SZ

Stadt Siegen setzt Frist bis Mitte der Ferien
Seit zwei Jahren Schutt und Dreck

Hinter dem Geisweider Rathaus sieht es noch stark nach Baustelle aus. Jetzt sind sich die Stadtverwaltung und die Schoofs-Gruppe über die Fassadenabdichtung einig geworden.
  • Hinter dem Geisweider Rathaus sieht es noch stark nach Baustelle aus. Jetzt sind sich die Stadtverwaltung und die Schoofs-Gruppe über die Fassadenabdichtung einig geworden.
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Marc Thomas

mir Geisweid. Die tote Ratte schräg vor dem Rathauseingang in Geisweid wird der Auslöser gewesen sein. Jedenfalls fühlte sich Burkhard Rangnau als Geisweider beim morgendlichen Brötchenholen ob dieses unappetitlichen Anblicks arg angeekelt. Per Mail hat er sogleich zum Rundumschlag ausgeholt: Zwei Jahre unvollendete Baustelle rund um den Rewe-Supermarkt seien einfach zu viel des Schlechten. „Nur Müll, Schutt und Dreck, es geht nichts voran. Das habe ich der Stadt mitgeteilt, aber natürlich noch nichts wieder gehört“, klingt die Kritik am SZ-Telefon nicht minder massiv.

Für Geisweid an sich sei es untragbar, dass die Situation rund um den neuen Rewe-Supermarkt noch immer ein Provisorium sei.

mir Geisweid. Die tote Ratte schräg vor dem Rathauseingang in Geisweid wird der Auslöser gewesen sein. Jedenfalls fühlte sich Burkhard Rangnau als Geisweider beim morgendlichen Brötchenholen ob dieses unappetitlichen Anblicks arg angeekelt. Per Mail hat er sogleich zum Rundumschlag ausgeholt: Zwei Jahre unvollendete Baustelle rund um den Rewe-Supermarkt seien einfach zu viel des Schlechten. „Nur Müll, Schutt und Dreck, es geht nichts voran. Das habe ich der Stadt mitgeteilt, aber natürlich noch nichts wieder gehört“, klingt die Kritik am SZ-Telefon nicht minder massiv.

Für Geisweid an sich sei es untragbar, dass die Situation rund um den neuen Rewe-Supermarkt noch immer ein Provisorium sei. Nach der Eröffnung vor Weihnachten 2020 habe man wohl gedacht, die restlichen Arbeiten könne man liegen lassen bis irgendwann. „Die neue Treppe vom Markt zum Rathaus gibt es immer noch nicht, das liegt dort alles seit Monaten brach“, klagt Rangnau.

Stützwand geplatzt und Beton ins Rathaus geflossen

Er habe gehört, sagt der Anwohner, es habe einen Unfall gegeben. Eine Stützwand sei geplatzt und Beton ins Rathaus geflossen. „Jedenfalls musste die Stadt WC-Wagen aufstellen, weil die Toiletten nicht mehr funktionierten.“ So eine Verzögerung auf einer Baustelle sei ja möglich, was man aber inzwischen den Bürgern an Dauerbaustelle zumute, das finde er unmöglich.

Nun, das Einkaufen an sich im Rewe-Markt ist sehr wohl möglich, das Angebot riesig und von der Anzahl der Produkte beinahe schon unüberschaubar. Vom Parkplatz zur Hauptstraße aus gibt es einen großen Eingang, ein Portal. Der Seiteneingang an der Seite zum Rathaus wirkt allerdings noch sehr unscheinbar, über Holzbohlen muss sich der Kunde an einem Bauzaun entlang die Tür suchen – der Eintritt von der Ortsmitte scheint offenkundig nur eine untergeordnete Rolle zu spielen.

Nichts von Belebung zu spüren

Dabei sollte doch eigentlich der neue Markt an die bisherige Einkaufsstraße angebunden werden, eine nachhaltige Belebung der dortigen Läden wurde erhofft. Jedenfalls war in den lokalpolitischen Gremien vor Baubeginn immer wieder genau davon die Rede. Bisher ist davon noch nichts zu spüren oder zu sehen, nur einzelne Kunden steuern von der (abgesperrten) Rijnsburger Straße in den Markt. Das einst versprochene Cafe mit Außenbestuhlung hat noch nicht geöffnet. Wie auch? Auf der Rijnsburger Straße lagern Baustoffreste, die Straßendurchfahrt ist weiterhin gesperrt.

Im Geisweider Rathaus selbst hat Stadtbaurat Henrik Schumann sein Büro, jede Woche und jeden Tag muss er sich die Dauerbaustelle ansehen. „Es wird wieder gearbeitet, ja, das kann ich bestätigen.“ Allerdings lässt er durchblicken, dass dies nicht mit großer Eile passiere. Vor wenigen Wochen erst haben die Stadt und die Schoofs-Gruppe als Bauherr des Supermarkts einen weiteren Gesprächstermin gehabt. Es ging dabei um die seit Monaten strittige Anbindung des Rathausgebäudes, um die Fassadenabdichtung, eine Betonsanierung und die Treppenanlage. Laut Schumann haben die Parteien offenkundig auch über die Betongüte keine Einigung erzielen können, es musste ein Gutachten eingeholt werden.

Stadt sitzt nicht am längeren Hebel

Die Frage ist geklärt, trotzdem läuft alles langsam an. „Schoofs ist Auftraggeber, wir sitzen nicht am längeren Hebel“, sagt Schumann. „Das ist ein leidiges Thema, langsam bin ich genervt davon.“ Wann endlich wird die Baustelle abgeschlossen? Vor Wochen hieß es mal in einem Ausschuss, vor den Sommerferien werde das der Fall sein. Schumanns Worten zufolge ist die Sommerferienmitte vereinbart worden, also noch zwei Wochen. „Wenn die Frist verstreichen sollte, werden wir uns wieder bei Schoofs räuspern müssen.“

"Das ist ein leidiges Thema,
langsam bin ich genervt davon."

Henrik Schumann
Siegener Stadtbaurat

Im der Schoofs-Zentrale in Kevelaer sieht man die Dinge betont nüchtern. Die Ausführungsart der Fassadenabdichtung sei jetzt abgestimmt und auch ausgeführt. Anschließend habe der Außenanlagenbauer seine Arbeiten wieder aufgenommen. „Geplant ist, dass diese Außenanlagenarbeiten bis Ende August abgeschlossen sind. Die Bepflanzung erfolgt in der nächsten Pflanzperiode im Herbst.

Entwässerung für Fußgängerzone zwischen Rewe und Rathaus

Die globale Lage am Baustoffmarkt wird als Grund herangezogen für die Verzögerungen, diese Lieferengpässe sowie die Witterung könnten den Fertigstellungstermin beeinflussen.

Folgende Arbeiten sind laut Schoofs noch erforderlich: Die Fußgängerzone zwischen Rewe und Rathaus muss noch mit einer Entwässerung versehen und verfüllt bzw. gepflastert werden, die Rijnsburger Straße braucht eine Asphaltschicht.

Fazit: Die Stadtverwaltung Siegen rechnet aufgrund der Absprache mit einer Vollendung in der Ferienmitte, die Schoofs-Gruppe nennt Ende August als frühestmöglichem Termin. Nach allseitiger Harmonie klingt das nicht.

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen