Sekt oder Selters statt »Sangria«

Rauer Alltag beginnt im grauen Herne:

Siegen morgen im Westfalenpokal-Achtelfinale / Stark und Weißhaupt gesetzt

geo Siegen. Die Regionalliga-Fußballer der Siegener »Sportfreunde«, die sich knapp zehn Tage lang auf Mallorca bei besten äußeren Bedingungen Trainingseinheit für Trainingseinheit verbessern konnten, müssen ab morgen wieder im grauen und rauen Fußball-Alltag bewähren. Im Achtelfinale des Westfalenpokals quasi als Vorspiel zum Meisterschafts-Endspurt lauert morgen um 13.30 Uhr im traditionsreichen »Schloß Strünkede« Verbandsligist Westfale Herne, um den hoch favorisierten Siegenern das berühmte Pokal-Bein zu stellen. Sekt oder Selters heißt jetzt wieder die Devise, »Sangria-Fußball« ist bei Temperaturen um den Gefrierpunkt nicht mehr gefragt.

Gestern genossen die SFS-Kicker nach der Rückkehr von den Balearen einen trainingsfreien Tag, gewissermaßen um sich mit den Schneemassen des Siegerlandes auch innerlich zu arrangieren. Wo und wie heute trainiert werden soll, stand dagegen gestern noch in den Sternen, denn alle in Frage kommenden Plätze »frieren« nur noch unter einer dicken Schneeschicht. Anders im Ruhrgebiet, wo Westfalia Hernes 1. Vorsitzender Jürgen Stieneke sich schon auf das Match gegen die »Sportfreunde« freut: »Wir müssen und wir wollen spielen. Gegen Siegen sind wir gespannt, wie unsere offensiven Neuerwerbungen sich behaupten.«

Aufgrund einer Verletzungsmisere, der vor allem die zu Saisonbeginn geholten Stürmer Toni Kotziampassis (SV 10 Hohenlimburg) und Thomas Siegesmund (SV Herbede) über weite Strecken der Hinrunde zum Opfer fielen, hat der ehemalige Zweitbundesligist in der Winterpause nachgelegt. Zwar ist Kotziampassis wieder einsatzklar, aber mit den Sunderanern Benjamin Bresser und Torsten Garbe sowie mit Martin Tegtmeier vom TuS Hordel hat Trainer Frank Schulz (213 Bundesliga-Spiele für für Bochum, Frankfurt und Mönchengladbach) mehr Alternativen.

Über die verfügt freilich auch Kontrahent Sportfr. Siegen, bzw. Trainer Michael Feichtenbeiner. Dessen Team kreuzte bereits vor dem Trainingslager kurz die Klingen mit dem Tabellendritten der Verbandsliga Westfalen. 5:0 gewann man im 40-minütigen Turnierspiel des »Dragon-Cups« gegen Herne. »Ein Ergebnis, das mir gar nicht passt«, ärgert sich der Trainer im Nachhinein ein wenig und fürchtet, dass seine Kicker aufgrund jenes Schnelldurchlaufs die Westfalia nun unterschätzen. Da muss er also noch Überzeugungsarbeit in der Abschlussbesprechung leisten, denn es war wohl eher so, dass Schulz nach Kräften »geblufft« hatte und nicht die beste Formation auflaufen ließ. Außerdem waren die Herner nach den beiden voran gegangenen Turnierspielen einfach müde. Tags darauf glückte ihnen nämlich prompt mit Bestbesetzung ein 1:1 plus Sieg im Elfmeterschießen gegen den Wuppertaler SV, und der ist immerhin aktueller Spitzenreiter der Regionalliga Nord!

Freilich kam Feichtenbeiner gestern nicht umhin, die üblichen »Pokal-Gesetze« zu beschwören, denn an der Favoritenbürde seiner Elf kommt er nicht vorbei. Im Siegesfall wartet übrigens schon eine Woche später (Sonntag, 22. Februar, 14 Uhr) mit Landesligist SSV Hagen im Viertelfinale der nächste Gegner auf die »Sportfreunde«.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen