Selten war der April so trocken

sz Weidenau. Die Klimastation des Forschungsinstituts Wasser und Umwelt der Universität Siegen hat die folgenden Wetterdaten im Monat April 2010 erfasst und ausgewertet.

Niederschlag: (1 mm entspricht 1 l/qm)

Monatssumme: 6,1 mm, das sind 9 Prozent des langjährigen April-Mittelwertes, der von 1969 bis 2009 65,1 mm (100 Prozent) beträgt. Der Niederschlag ist an vier verschiedenen Tagen gefallen. Größter Tagesniederschlag: 4,2 mm am 4. April.

Vergleichsdaten seit 1968, dem Beginn der Messungen am Haardter Berg: Die höchste April-Monatssumme fiel 1999 mit 131 mm, die niedrigste dagegen 2007 mit 0,9 mm. Im langjährigen Mittel (1969 bis 2009) hat der April 13,3 Niederschlagstage.

Lufttemperatur: (C 2 m über Gelände)1. Dek. - 2,4           2.      + 8,0      + 19,7         17.2. Dek. - 2,0         17.      + 8,2      + 21,2         18.3. Dek. - 3,5         22.    + 11,7      + 25,1         29.Monatsmitteltemperatur: + 9,3 Grad, das ist 1,4 Grad wärmer als der langjährige April-Mittelwert (1969 bis 2009), der + 7,9 Grad beträgt. Die höchste Tagestemperatur hatte der 29. April mit + 25,1 Grad erreicht, die niedrigste dagegen der 22. April mit -3,5 Grad. Der April hatte neun Frosttage (Temperatur zeitweise unter null Grad) und einen Sommertag.Vergleichsdaten seit 1968, dem Beginn der Messungen am Haardter Berg: Der höchste April-Monatsmittelwert war + 12,8 Grad in 2007, der niedrigste dagegen + 4,8 Grad in 1973. Der April hat im langjährigen Mittel (1969 bis 2009) 4,8 Frosttage und 0,7 Sommertage.Wind (stärkste Böen): Am 1. April wurden 63,7 km/h gemessen, das entspricht Windstärke 8. Am 4. April gab es Böen mit 75,6 km/h,auch Windstärke 8. Und am 20. April wurde mit 68,0 km/h nochmals Windstärke 8 erreicht. Windstärke 8 beginnt bei 62 km/h.Fazit: Der April 2010 war recht warm und sehr trocken. Eine stabile Hochdrucklage mit vorwiegend trockenen Winden aus nördlicher Richtung brachte dem Siegerland meist schöne und warme Tage, dafür unter klarem Himmel aber auch kalte Nächte, wie die Bilanz von neun Frosttagen zeigt. Somit lag der April letztlich auch nur 1,4 Grad über dem langjährigen Mittelwert.Im April fiel an vier Tagen gerade einmal 9 Prozent des langjährigen Mittelwertes an Niederschlag. Unerreicht bleibt allerdings nach wie vor der April 2007 mit nur einem einzigen Regentag.Mit dem April endet auch das wasserwirtschaftliche Winterhalbjahr 2010 (November bis April), das mit 3,5 Grad nur um 0,1 Grad über dem langjährigen Mittelwert lag. Das langjährige Mittel (1969 bis 2009) liegt bei 3,4 Grad, wärmstes Winterhalbjahr bisher war 2007 mit 6,8 Grad.Mit 553 mm Niederschlag war das Winterhalbjahr 2010 recht ausgeglichen. Das langjährige Mittel (1969 bis 2009) liege bei 559 mm, teilte die Klimastation der Universität Siegen ergänzend mit.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.