Sicherheitsdienst für Ortsmitte

Die Verkaufsräume von Zweirad Grisse, in denen sich die SZ Mitte April mit den betroffenen Anwohnern getroffen hatte, wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit Eiern beworfen. Foto: wette
  • Die Verkaufsräume von Zweirad Grisse, in denen sich die SZ Mitte April mit den betroffenen Anwohnern getroffen hatte, wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit Eiern beworfen. Foto: wette
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

wette - Seit Jahren schon gibt es immer mal wieder Ärger in der Neunkirchener Ortsmitte. Während sich Anwohner über zu laute Jugendliche beschweren, wollen diese von alledem nichts wissen und werfen den älteren Bürgern vor, zu übertreiben. Nachdem die SZ vor wenigen Wochen über das Problem berichtet hatte, verkündete Bürgermeister Bernhard Baumann am Mittwochabend im Gemeinderat, dass die Verwaltung – zumindest in den Sommermonaten – wieder einen Sicherheitsdienst einsetzen werde: „Aufgrund der Vorkommnisse in der Ortsmitte hat die Verwaltung im Rahmen der Ordnungspartnerschaft mit der Polizei und einem privaten Sicherheitsdienst ein Konzept erarbeitet, um die öffentliche Sicherheit und Ordnung in diesem Bereich zu garantieren“, so der Inhalt einer Mitteilungsvorlage an die Ratsvertreter.

Wie genau dieses Konzept aussieht, wurde natürlich nicht im öffentlichen, sondern erst später im nicht-öffentlichen Teil erläutert. Dass es aber sehr wohl erforderlich ist, gewisse Maßnahmen gegen die vermeintlichen Störenfriede einzuleiten, bestätigte Johannes Schneider vom Fachbereich Soziales, Schulen und Ordnung. „Die Störungen sind teilweise sehr prägnant, ich habe mich selbst an Abenden davon überzeugen können.“ Zwar seien bereits Kontrollen durchgeführt und Bußgeldbescheide erlassen worden, so Schneider, für dauerhafte Lösungen aber könnten weder Polizei noch der zuständige Fachbereich sorgen. Die Gruppen müssten gezielt angesprochen werden – und genau diese Arbeit sollen offenbar auch die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes leisten. Gleichwohl merkte Schneider an, dass es sich hier nicht ausschließlich um ein Neunkirchener Problem handele: „Fast in allen Städten, wo sich ein gewisses Klientel bei gutem Wetter trifft, gibt es Störungen.“

Bürgermeister Bernhard Baumann wiederum kündigte zudem eine Zusammenarbeit mit dem Rewe-Markt in der Ortsmitte an, weil es auch dort zu Treffen komme und sich ältere Bürger abends nicht mehr in den Lebensmittelmarkt trauten. Ursachenforschung betrieb Annegret Lück (SPD): „Das Problem liegt doch viel tiefer: Was bringt denn Jugendliche dazu, sich so zu verhalten, wie sie sich verhalten?“ Lück forderte die künftigen Ratsvertreter auf, sich in der nächsten Legislaturperiode stärker mit dem Thema auseinanderzusetzen. „Offenbar gibt es einen Mangel an Beschäftigungsmöglichkeiten. Es ist nicht damit getan, nur mit Ordnungsmaßnahmen zu agieren.“

Während sich die Ratsmitglieder am Mittwoch mit dem Thema beschäftigten und die Verwaltung nun in Form des Sicherheitsdienstes ein Zeichen setzen will, wurde das bereits am Wochenende zuvor an anderer Stelle getan. Die Verkaufsräume von Zweirad Grisse, in denen sich die SZ Mitte April mit den betroffenen Anwohnern getroffen hatte, wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit Eiern beworfen. Darüber hinaus wurden auch Autoreifen zerstochen. Anzeige wurde erstattet.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.