SZ

"die Basis": Corona-Kritiker haben Kreisverband gegründet
Sie leugnen das Leugnen

Gegner der Anti-Corona-Maßnahmen formieren sich in dieser selbst ernannten Partei. Viele von ihnen sind nun in der neuen Kleinstpartei aktiv. Der 1. Vorsitzende Marcus Homrighausen (kl. Foto, l., sitzend) und ein Teil der Partei-Mitglieder bei der Gründungsveranstaltung im Siegener Mehrgenerationenhaus.
  • Gegner der Anti-Corona-Maßnahmen formieren sich in dieser selbst ernannten Partei. Viele von ihnen sind nun in der neuen Kleinstpartei aktiv. Der 1. Vorsitzende Marcus Homrighausen (kl. Foto, l., sitzend) und ein Teil der Partei-Mitglieder bei der Gründungsveranstaltung im Siegener Mehrgenerationenhaus.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marc Thomas

ch Siegen. Dieser Sonntag ist ein Wahlsonntag. In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sind die Wähler aufgerufen, neue Landtage zu wählen. Sie können ihr Kreuzchen auch in das Kästchen für die „Basisdemokratische Partei Deutschlands“ (kurz „die Basis“) setzen. Eine Gruppierung, die im Sommer aus den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen hervorgegangen ist – und nun in Siegen-Wittgenstein einen Kreisverband gegründet hat.

Deutschlandweit hat die Kleinstpartei nach eigenen Angaben inzwischen in allen Bundesländern über 8000 Mitglieder, allein 1200 davon in NRW. Eine bunte Truppe, auch wenn man die politischen Farben betrachtet: Es gibt bei ihnen alles, auch ehemalige Grünen-, CDU- und AfD-Mitglieder.

ch Siegen. Dieser Sonntag ist ein Wahlsonntag. In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sind die Wähler aufgerufen, neue Landtage zu wählen. Sie können ihr Kreuzchen auch in das Kästchen für die „Basisdemokratische Partei Deutschlands“ (kurz „die Basis“) setzen. Eine Gruppierung, die im Sommer aus den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen hervorgegangen ist – und nun in Siegen-Wittgenstein einen Kreisverband gegründet hat.

Deutschlandweit hat die Kleinstpartei nach eigenen Angaben inzwischen in allen Bundesländern über 8000 Mitglieder, allein 1200 davon in NRW. Eine bunte Truppe, auch wenn man die politischen Farben betrachtet: Es gibt bei ihnen alles, auch ehemalige Grünen-, CDU- und AfD-Mitglieder. In einer Studie kommt die Uni Basel zu dem Ergebnis, die Splitterpartei sei eine Bewegung der Corona-Leugner, habe „grüne Wurzeln“ und komme „eher von links“, gehe aber „stärker nach rechts“. Viele Mitglieder kämen aus der Mittelschicht und es gebe einen hohen Akademikeranteil, der früher zu einem deutlichen Prozentsatz die Grünen oder die Linken gewählt habe.

Alle Gründungsmitglieder politische Neulinge

„Ja und Nein“, kommentiert Marcus Homrighausen diese Skizze der politischen Formierung. „Bei uns ist das anders“, so der Netphener, der Anfang März bei der Gründungsversammlung von „die Basis“ zum Vorsitzenden des Kreisverbandes gewählt wurde. Den Vorsitz teilt er sich mit Hubert Weber, ebenfalls aus Netphen. Alle 22 Gründungsmitglieder, die Hälfte davon – wie bei der Bundesbewegung – Frauen, seien „politische Neulinge, Anfänger“, erklärt der 40-jährige Verkäufer.

Gewählt hätten die Lehrer, Lkw-Fahrer und Ruheständler einst in alle Richtungen. Ihr Anliegen jetzt: der Aufbau basisdemokratischer Strukturen, „damit die Menschen offen debattieren und sich an den politischen Prozessen wieder beteiligen können“. Ihre Ziele für morgen bzw. übermorgen: die Beteiligung bei der Bundestagswahl im Herbst mit einem eigenen Direktkandidaten und der Aufbau einer eigenen Liste für die nächste Landtagswahl (2022).

Kritiker der Corona-Politik

Was eint dann die heimischen Mitglieder, die Jüngste ist 28, der Älteste 65, mit der Bundesbewegung? Beziehungsweise was war die Initialzündung für die Gründung eines eigenen Kreisverbandes? Der Umgang der Politik mit der Pandemie, die Maßnahmen gegen das Virus. Marcus Homrighausen: „Wir sind
keine Corona-Leugner, wir tragen Masken, halten Abstand. Aber wir sind Kritiker der Corona-Politik!“

Weiter: „Seit einem Jahr glauben etablierte Parteien, sie könnten über Grundrechte nach Belieben verfügen. Dies widerspricht dem Grundgesetz.“ Und: „Ein öffentlicher Diskurs nicht nur mit regierungsnahen Experten ist überfällig, um den Blindflug der Regierung zu beenden, der unsere Demokratie aushöhlt.“

Sammelbecken von Verschwörungstheoretikern

Harter Tobak, der allerdings kaum verwundert. Direkter „die Basis“-Vorgänger war die im letzten April gegründete Partei „Widerstand 2020“. Gegner der Anti-Corona-Maßnahmen formierten sich in dieser selbst ernannten Partei. Für Forscher ein Sammelbecken von Verschwörungstheoretikern, Rechten und Impfgegnern. Mal schauen, wer sich im heimischen Kreisverband der Partei „die Basis“ wiederfinden wird.

Autor:

Christian Hoffmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen