Sieg-Offenlegung: Wie geht es weiter?

ch Siegen. Stichtag ist der 31. August. Dann soll der Förderantrag nach den Regeln der Regionale 2013 stehen, um die Finanzierung des Projektes „Siegen – Auf zu neuen Ufern“ überhaupt stemmen zu können. Das Projekt insgesamt sieht vor, den Innenstadtbereich zwischen Unterem Schloss und Bahnhof neu zu gestalten und den Charakter als urbanes Zentrum mit überregionaler Strahlkraft auszubauen.

Dabei gibt es in Sachen Siegplatte „noch viel zu tun“, erklärte Siegens Bürgermeister Steffen Mues gestern Abend bei der Präsentation der drei Gewinnerentwürfe als Ergebnis des Städtebau-Wettbewerbs im Rahmen des Projekts. Mehrere Dinge müssten parallel laufen:

Zunächst startet am 9. März eine Ausstellung über alle elf Wettbewerbsteilnehmer, um die Öffentlichkeit über das Projekt zu informieren.

Am 16. Juni bereits soll der Rat der Stadt Siegen das Projekt beschließen. Bis dahin muss die Sieg-Offenlegung in den politischen Gremien beraten werden. Und: Es müssen Verhandlungen mit den Planern zur potenziellen Vergabe geführt werden. Außerdem gilt es, sich auf einen Entwurf zu einigen. Die Planungsbüros bekommen in dieser Zeit noch Gelegenheit, ihre Entwürfe in Einzelpunkten zu überarbeiten. Von der Jury seien nämlich u. a. die Brückenbreiten zur besseren Anbindung der Oberstadt kritisch hinterfragt worden.

Kommt der schnelle Ratsbeschluss und greift die Förderung durch die Regionale 2013, dann ist der Bürgermeister zuversichtlich, „schon im Jahr 2011 mit der Freilegung des Flusses beginnen zu können!“„Siegen – Zu neuen Ufern“ ist das erste Projekt, das im Kreis Siegen-Wittgenstein im Rahmen der Regionale 2013 konkret angegangen worden ist. Es hat zwei von drei möglichen Stern inne, die den Fortschritt des Projektes symbolisieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen