Siegen: Missbrauch durch Priester?

ihm - „Wir haben einen Fall an die Staatsanwaltschaft in Siegen weitergeleitet“, antwortete der Paderborner Oberstaatsanwalt Christoph Zielke auf Anfrage der Siegener Zeitung. Vor 14 Tagen war bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft elf Ermittlungsverfahren gegen Priester im Bereich des Erzbistums Paderborn eingeleitet hat.

In allen Fällen geht es um den Vorwurf des sexuellen Missbrauchs. Außer in Siegen wird nun auch in Bielefeld, Hagen, Bochum, Dortmund und Arnsberg ermittelt.

Details zu dem Fall, der nun in Siegen weiter untersucht wird, wollten weder Zielke noch der Siegener Oberstaatsanwalt Patrick Baron von Grotthuss nennen. Das Verfahren beruht derzeit auf einem Vorwurf, der gegen den betreffenden Priester erhoben worden ist – Zielke deutete an, dass dieser sich auf länger zurückliegende Vorgänge beziehe. Patrick Baron von Grotthuss sagte, dass man nun erst einmal in die Ermittlungen einsteigen werde.

Vor allem die Frage der Verjährung spielt eine rechtlich bedeutsame Rolle. Je nach Schwere der Tat verjähren die Straftaten unterschiedlich schnell (fünf bis 20 Jahre).

Außerdem hat es im Laufe der Jahrzehnte mehrere Gesetzesänderungen für die Verjährung gegeben. So wurde 2015 festgelegt, dass die Verjährungsfrist erst mit dem 30. Geburtstag des Opfers beginnt. Das gilt auch für Taten vor dem Jahr 2015 – jedoch nur dann, wenn diese nach altem Recht noch nicht verjährt waren.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.