Siegen  spielt in Wattenscheid

 Einsatz pur: ob aber Serkan Dalman (rechts, im Hinspiel gegen Wattenscheids Lucas Oppermann, in Wattenscheid schon wieder einsatzfähig ist, muss abgewartet werden. Foto: cst
  • Einsatz pur: ob aber Serkan Dalman (rechts, im Hinspiel gegen Wattenscheids Lucas Oppermann, in Wattenscheid schon wieder einsatzfähig ist, muss abgewartet werden. Foto: cst
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

geo - Zu den gefürchtetsten Reporter-Phrasen gehört jene vom „Sechs-Punkte-Spiel“. So abgedroschen ist das, dass auch Klaus Müller und Bernd Schmidt auf der Tribüne den Slogan mittlerweile zum Allgemeingut erkoren haben. Dabei gibt es für kein Fußballspiel der Welt sechs Punkte sondern auch weiterhin immer nur deren drei. Und wenn man gegen einen Gegner spielt, der in der Tabelle drei Punkte vor einem steht und verliert, hat man zwar sechs Punkite Rückstand statt deren „0“. Doch wenn sich die Ergebnisse eine Woche drehen, ist man wieder bei drei. Auch deshalb möchte Michael Boris  die These vom „Sechs-Punkte-Spiel“ heute bei der SG 09 Wattenscheid (14 Uhr, Lohrheide-Stadion) „nicht allzu hoch hängen“. Der Trainer der Siegener Sportfreunde hat eher schon die weiteren Spiele im Visier: „Gewinnst du gegen Wattenscheid, kommt das gut. Verlierst du aber in zwei Wochen gegen Hennef, kannst du dir dann dafür auch nicht mehr kaufen.“

Boris steht als Trainer eher fürs Prinzip Eichhörnchen: Punkte sammeln so oft und so viel wie es geht. Wenns dann mal gegen Hinz wirklich mal nicht klappt, dann vielleicht gegen Kunz. Ein wenig klingt da auch der Respekt vor dem heutigen Gastgeber durch, der das Hinspiel 2:1 in Siegen gewann und sich in der Hinserie auch gegen die damals noch von Boris gecoachten Sportfreunde Lotte 1:0 durchsetzte. „Die haben mit Klinger, Kaplan und Oppermann sehr starke Leute im Team, und wer in Verl drei Tore schießt, hat eben auch eine starke Offensive.“ Dass die Elf von Wattenscheid-Trainer Farat Toku eben jenes Spiel in Verl 3:4 verlor, verschwieg Boris indes lieber, vielleicht auch darauf bauend, dass er die eine oder andere Schwäche im Defensivverhalten des Ex-Bundesligisten erspäht haben will.

Jedenfalls wolle man das Spiel der Wattenscheider „zerstören“, um selbst zu Chancen zu kommen. Das erwartet übrigens auch Toku, der über seinen heutigen Gegner sagt: „Die machen wenig fürs Spiel und reagieren nur. Das machen sie aber gut. Wir müssen daher geduldig nach vorne spielen und auf das Umschaltspiel der Siegener achten.“ Wattenscheid kann sich in den nächsten Wochen fast schon entscheidend vom Tabellenkeller absetzen, weil die nächsten Gegner Siegen, Hennef und Uerdingen heißen. Deshalb  hofft Siegens Trainer nach den jüngsten Erfolgen und Teilerfolgen wohl schon auf eine Fortsetzung des einmal Begonnenen: „Die Mannschaft glaubt mittlerweile wieder selbst an sich und an das, was wir uns im Training erarbeiten.“ Übersetzt heißt das soviel wie: Die Spiel-Philosophie des Übungsleiters kommt bei den SFS-Kickern an, weil sie Erfolge sehen und das Vertrauen gewachsen ist, mit dieser Spielweise auch tatsächlich den Klassenerhalt zu schaffen.

„Die Spieler“ - das sind bis auf Papaefthimiou, König, Butte, Hartwig und Quaas eine durchaus stattliche Zahl an Akteuren, wobei der Einsatz von Serkan Dalman noch offen ist. Wer Boris kennt, ahnt aber auch, dass er seine gegen den KFC Uerdingen siegreiche Mannschaft, die sogar erstmals in dieser Saison drei Tore in einem Match schoss, eher nicht ändern will. In dieser Richtung war auch das Lob an seine beiden Außenbahnspieler Haluk Arslan und Manuel Glowacz zu sehen. Unterstützung erhofft man sich heute im Lohrheide-Stadion auch wieder von den eigenen Fans. Die dürfen im übrigen zu Stehplatzpreisen die Sitzplatztribüne Ost (Gegentribüne) nutzen. Angesichts schlechter Wettervorhersagen sicher keine ganz schlechte Option.

Live-Ticker zum Spiel ab ca. 13.30 Uhr unter www.regionalliga-total.de

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.