SZ

Land gibt "grünes Licht"
Siegen-Wittgenstein darf Kitas und Schulen öffnen

In Siegen-Wittgenstein dürfen Schulen und Kitas ab Montag wieder öffnen.
2Bilder
  • In Siegen-Wittgenstein dürfen Schulen und Kitas ab Montag wieder öffnen.
  • Foto: damo
  • hochgeladen von Marc Thomas

rege Siegen/Olpe. Damit hatte keiner gerechnet: Wie das nordrhein-westfälische Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales am Freitagabend mitteilte, darf der Kreis Siegen-Wittgenstein die Schulen in der letzten Aprilwoche wieder öffnen.

Der „SI“

rege Siegen/Olpe. Damit hatte keiner gerechnet: Wie das nordrhein-westfälische Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales am Freitagabend mitteilte, darf der Kreis Siegen-Wittgenstein die Schulen in der letzten Aprilwoche wieder öffnen.

Der „SI“-Kreis taucht in der vom Land zur Verfügung gestellten Liste der Kreise und kreisfreien Städte, für die strengeren Regelungen für Bildungsangebote gelten (Schule, Kinderbetreuung, Hochschule) nicht auf. Das Absinken der Sieben-Tage-Inzidenz auf 147,6 war offenbar ausreichend, um an den Schulen in den Wechselunterricht zurückkehren zu dürfen, und auch die Kitas können, wie zuletzt, offen bleiben.

Im Kreis Olpe sind Kitas und Schulen zu

Anders sieht es im Kreis Olpe aus: Dort werden die Kinder in der letzten Aprilwoche wieder viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen. Aufgrund der Inzidenz werden sowohl die Schulen – abgesehen von den üblichen Ausnahmen (u.a. Abschlussklassen, Förderschulen, Notbetreuung) – als auch die Kitas gemäß Infektionsschutzgesetz in den Notbetrieb geschaltet, nachdem die „Pennäler“ aus dem Kreis Olpe nach den Osterferien zumindest zwei Wochen in den Genuss von Wechselunterricht kamen. Damit ist nun aber erst einmal Schluss. Die Südsauerländer haben es in den vergangenen Tagen zwar geschafft, mit der Inzidenz permanent unter der 200er-Schallmauer zu bleiben, den neuen Schwellenwert 165 hat der „OE“-Kreis die letzten fünf Tage allerdings überschritten.

Die Schulen im Kreis Olpe bleiben erst einmal zu.
  • Die Schulen im Kreis Olpe bleiben erst einmal zu.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Marc Thomas

Und das hat neuerdings nicht nur Folgen für die Schulen, sondern auch für die Kitas, für die ebenfalls die 165er-Regel gilt. Zudem macht es die Politik den Eltern nicht mehr ganz so leicht, die Mädchen und Jungen einfach zur Notbetreuung zu schicken. Mütter und Väter, die die Betreuung ihrer Kinder nicht anders sicherstellen können und die Notbetreuung deshalb in Anspruch nehmen wollen, müssten zuvor eine schriftliche Erklärung abgeben, kündigte NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) in Düsseldorf an. Es werde Musterschreiben geben.

Kinder können Notbetreuung nutzen

Das ist eine Verschärfung gegenüber dem in der zweiten Corona-Welle praktiziertem Appell an die Eltern, ihre Kinder nach Möglichkeit zu Hause zu betreuen. Unverändert könnten aber Kinder die Notbetreuung nutzen, deren Schutz zum Beispiel sonst gefährdet sei. Das gelte unter anderem auch weiter für Kinder mit Behinderungen.

Kinder, die im letzten Kita-Jahr vor der Einschulung stünden, könnten analog zum Vorgehen bei den Abschlussklassen in den Schulen ebenfalls in ihre Kitas gehen. „Wir setzen die Notbetreuung um. Das ist jetzt unser Modell, wie wir das anlegen“, sagte Stamp zur Umsetzung der Bundes-Notbremse. Er sei aber auch bereit, bei Bedarf bei den Regelungen nachzusteuern.

Kinderkrankentage werden erhöht

Eine gute Nachricht für die Eltern sei, dass die Kinderkrankentage nach dem Bundesgesetz von 20 auf 30 pro Elternteil beziehungsweise von 40 auf 60 Tage für Alleinerziehende erhöht würden, sagte Stamp. Sie könnten auch für gesunde Kinder genutzt werden, wenn das Betreuungsangebot eingeschränkt werde. Der Minister schlägt darüber hinaus den kommunalen Spitzenverbänden vor, die Kita-Beiträge für zwei Monate nicht zu erheben.

Recht gut ist die Lage im Kreis Altenkirchen, der beim Inzidenzwert Richtung 100er-Marke marschiert. Für die Schulen bedeutet das konkret, dass Präsenzunterricht stattfindet. Dieser Wechselunterricht wird, wenn es die Inzidenz erlaubt, bis zu den Pfingstferien (25. Mai bis 2. Juni) fortgesetzt. Auch die Kitas bleiben geöffnet. Neu ist in Rheinland-Pfalz von Montag an die Testpflicht für Schüler und Lehrer im Präsenzunterricht – zwei Mal pro Woche. Für Kita-Kinder gibt es keine.

In Siegen-Wittgenstein dürfen Schulen und Kitas ab Montag wieder öffnen.
Die Schulen im Kreis Olpe bleiben erst einmal zu.
Autor:

René Gerhardus (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen