Corona-Inzidenzen
Siegen-Wittgenstein weiter unter 100

Symbolfoto.

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Der nächste Tag ist geschafft: Auch am Mittwoch lag die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Siegen-Wittgenstein unter dem Schwellenwert von 100, sodass - sofern das so bleibt - einige mit der sogenannten Bundes-Notbremse verknüpfte Beschränkungen bald aufgehoben werden könnten. Mit Datenstand von 3.11 Uhr übermittelte das Robert-Koch-Institut eine Inzidenz von 80,5 und damit einen erneuten Rückgang um 2,5 Punkte.

Auch landes- und bundesweit sinken die Zahlen weiter: Insgesamt wurden 14 909 Neuinfektionen und 268 Todesfälle gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz für Deutschland sank auf 107,8 (Vortag: 115,4), der Landeswert für NRW lag bei 116,2 (Vortag: 123,2). All diese Werte lagen deutlich unter dem Niveau der Vorwoche.

Deutlich über dem nationalen Durchschnitt lag weiterhin der Kreis Olpe. Die aktuelle Inzidenz von 179,2 bedeutete aber immerhin ein Minus von 6,7 Punkten. Der Aufwärtstrend im negativen Sinne wurde auch im Kreis Altenkirchen vorerst gestoppt. Nach zuletzt stetig steigenden Zahlen übermittelte das Landesuntersuchungsamt in Koblenz am Dienstagnachmittag für "AK" eine Inzidenz von 145,2 und damit einen Rückgang um 16,3 Punkte. Insgesamt steht Rheinland-Pfalz gut da: Die landesweite Inzidenz lag bei 93,3.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen