Hohe Corona-Inzidenz
Siegen-Wittgenstein zieht die Zügel weiter an

Corona sei "Dank": Die Schüler im Kreis Siegen-Wittgenstein sollen nach den Ferien mindestens für zwei Wochen nicht in die Schule gehen. Wieder wartet Distanzunterricht.
  • Corona sei "Dank": Die Schüler im Kreis Siegen-Wittgenstein sollen nach den Ferien mindestens für zwei Wochen nicht in die Schule gehen. Wieder wartet Distanzunterricht.
  • Foto: Symbolfoto/Pixabay
  • hochgeladen von Jan Krumnow (Redakteur)

sz Siegen/Bad Berleburg. Es war absehbar: Die zunächst bis zum Ende der Osterferien in NRW befristeten und verschärften Corona-Maßnahmen für Siegen-Wittgenstein sollen fortgeführt werden. „Die Infektionslage im Kreisgebiet ist weiterhin angespannt“, erklärt Landrat Andreas Müller. Allein am 7. April, also am Mittwoch, seien rund 170 neue Coronafälle gemeldet worden, ein neuer Höchstwert bei den Tagesmeldungen. Das hat Konsequenzen: „Eine Lockerung von Maßnahmen für unser Kreisgebiet ist daher in der aktuellen Lage nicht zu verantworten.“
Auch die Situation in den hiesigen Krankenhäusern spitze sich weiter zu, ergänzt der Landrat. Aktuell werden 102 Personen mit einer Covid-19-Erkrankung in den Kliniken behandelt, 22 davon intensivmedizinisch. Besonders die Intensivkapazitäten der Krankenhäuser für Corona-Patienten seien damit so gut wie ausgeschöpft, mehrere intensivpflichtige Patienten seien in Krankenhäuser der Nachbarkreise verlegt worden. „Unter diesen Umständen werden wir unsere regionalen Maßnahmen noch einmal verlängern müssen“, sagt Müller.

Schulen sollen länger in Distanzunterricht gehen

Einen Vorschlag für die Verlängerung der Maßnahmen für Siegen-Wittgenstein hat die Kreisverwaltung – wie in der Coronaschutzverordnung vorgesehen – am Mittwoch beim Land NRW beantragt. „Zurzeit warten wir noch auf die Rückmeldungen aus den Ministerien. Wir gehen davon aus, dass wir vom Land grünes Licht bekommen werden. Deshalb wollen wir schon jetzt Klarheit für die Menschen schaffen, wie es ab Montag weitergehen wird“, sagt Müller.
Der Maßnahmenkatalog hat folgende Eckpunkte:
>Kitas: Sie bleiben weiterhin in einem eingeschränkten Pandemiebetrieb. Eltern sollten zur Kontaktvermeidung ihre Kinder daheim betreuen. Grundsätzlich bleiben die Kitas aber geöffnet. Eltern entscheiden, ob sie das Angebot in Anspruch nehmen.
Schulen: Der Präsenzunterricht an Schulen der Sekundarstufen I und II ist vom 12. bis zum 25. April 2021 untersagt. Ausgenommen davon sind die Abschlussklassen. Neu ist, dass auch in Primarschulen der Präsenzunterricht vom 12. bis zum 25. April untersagt werden soll. Für Schülerinnen und Schüler bis zur Klassenstufe 6 kann die Schule auf Antrag der Eltern eine pädagogische Betreuung ermöglichen (Notbetreuung).
> Öffentlicher Raum: Kontakte im öffentlichen Raum sind auf die Personen eines Hausstandes plus eine weitere Person beschränkt. Der gemeinsame Aufenthalt in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur gestattet mit den Angehörigen des eigenen Hausstands (ohne Begrenzung) oder einer Person eines anderen Hausstands (plus deren Kinder) sowie mit einem anderen Hausstand bis maximal fünf Personen (Kinder bis 14 Jahre nicht mitgezählt). Ausnahme: die Begleitung Sterbender.
> Autos: Sitzen mehrere Personen aus verschiedenen Hausständen in einem Fahrzeug, müssen alle eine medizinische Maske tragen, für Kinder (U 14) ist eine Alltagsmaske erlaubt. Kita-Kinder sind ausgenommen.
> Einzelhandel/Kirchen: Nach wie vor gelten die Regelungen für den Einzelhandel und für Versammlungen zur Religionsausübung. Diese sind zwischenzeitlich in die Coronaschutzverordnung des Landes NRW (Notbremse) aufgenommen worden.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen