„Siegen“ zu Gast in Texas

Das Bild stellte freundlicherweise Andreas Bartels der SZ zur Verfügung. Der gebürtige Geisweider ist seit einigen Jahren Kommunikationschef bei der Lufthansa. Foto: Lufthansa
  • Das Bild stellte freundlicherweise Andreas Bartels der SZ zur Verfügung. Der gebürtige Geisweider ist seit einigen Jahren Kommunikationschef bei der Lufthansa. Foto: Lufthansa
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Nach wie vor in der transkontinentalen Luftfahrt unterwegs ist der Airbus A330-300 mit dem Namen „Siegen“. Ihm wurde jetzt sogar die besondere Ehre zuteil, den Jungfernflug auf einer neuen Lufthansa-Verbindung zu absolvieren. Am 3. Mai nämlich startete die Kranich-Airline ihren neuen Nonstop-Service zwischen Frankfurt und Austin. Der Premierenflug mit der Flugnummer LH 468 kam am Austin Bergstrom Airport mit zwei großen texanischen „Lone-Star-State“–Flaggen an, die aus den Cockpitfenstern der „Siegen“ wehten. 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.