Siegener feiern ihr neues Ufer

 Partner und Organisatoren freuen sich gleichermaßen auf das kommende Wochenende: Nach 14 Jahren feiert Siegen endlich noch einmal ein Stadtfest mit allem drum und dran. Foto: sos
  • Partner und Organisatoren freuen sich gleichermaßen auf das kommende Wochenende: Nach 14 Jahren feiert Siegen endlich noch einmal ein Stadtfest mit allem drum und dran. Foto: sos
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sos - 14 Jahre musste es dauern, bis mit dem Uferfest am kommenden Wochenende endlich noch einmal ein Stadtfest in Siegen gefeiert wird. Doch spätestens jetzt, wo die Sieg wieder frei liegt und die Innenstadt wieder zum Verweilen einlädt, gibt es Grund genug, die Stadt und ihre Bürger zu feiern. Bei der Pressekonferenz zum „ultimativen Uferfest“ zeigten sich Bürgermeister Steffen Mues für die Stadt Siegen, die Gesellschaft für Stadtmarketing, das Apollo-Theater und die ISG Siegen-Oberstadt erneut begeistert von dem Konzept, das die gesamte Innenstadt integriert. Von der Bahnhofstraße bis hin zum Marktplatz warten zahlreiche Programmpunkte auf die Besucher. So treten auf fünf Bühnen 40 Sänger, Bands und Chöre auf, und die Vereine des Turnbezirks Siegerland Süd stellen in der Oberstadt ihre jeweilige Sportart vor. Auch die Gäste dürfen hier ihre Fitness unter Beweis stellen.

Im Mittelpunkt wird vom 2. bis 4. September sicherlich das neugestaltete Siegufer stehen. Und weil sich die Treppenstufen so gut als Tribüne eignen, wird direkt gegenüber eine 24 Quadratmeter große LED-Leinwand installiert. In bester Public-Viewing-Manier wird dort nicht nur die Live-Übertragung der Top-Acts stattfinden, sondern auch die Verwandlung der Sieg gezeigt. Der 17-minütige Film „Ufer-Metamorphose“ stellt im Zeitraffer die Entstehungsgeschichte des neuen Siegufers ab 2012 dar. Dafür wurden 157.000 Bilder einer Webcam am Parkhaus Reichwalds Ecke gesichtet und mit Detailfotos ergänzt. Außerdem wird eine Drohne das Veranstaltungsgelände überfliegen und aktuelle Bilder auf die Leinwand werfen.

„Es gibt viele bemerkenswerte Aspekte, doch für mich ist das Fest etwas Besonderes, weil es der Ausdruck größter Freude über das Fertiggestellte ist“, so Cornelie Rothmaler-Schön, die als Vertreterin der Uferfest-Partner Siegener Zeitung, SWA und Radio Siegen sprach. Außerdem gebe die neu gewonnene Urbanität, die lebendige Kommunikation, Kultur und Kommerz voraussetze, den Menschen „das Gefühl von Heimat und Zugehörigkeit zu einem liebenswerten Gemeinwesen“. Auch Apollo-Geschäftsführer Magnus Reitschuster betonte, dass die Stadt inzwischen deutlich „betonärmer, vielfältiger, kultur- und lebensfroher geworden“ sei – eine richtige Großstadt eben.

Neben den zahlreichen musikalischen Höhepunkten stehen auch das „Comedy-Camp“ von Radio Siegen und das zweite Siegener Rudelsingen auf dem Programm. Die Siegener Zeitung spannt mithilfe des DAV-Kletterzentrums eine Seilrutsche über die Sieg und der WDR bietet ein Familienprogramm an – samt Besuch der beliebten orangenen Maus. Auch Gesprächsrunden sind Teil des Festes; so wird beispielsweise der neue Campus im Unteren Schloss Thema sein. Unter dem Motto „Wie viel Uni will die Stadt?“ stellen sich Bürgermeister Steffen Mues und Universitäts-Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart am Samstag den Fragen und Anregungen der Bürger. Geantwortet und diskutiert wird auf der Bühne vor dem Rathaus am Kornmarkt.

Am Sonntag wird die Innenstadt dann auch endlich ganz offiziell „eröffnet“. Dazu erwartet Steffen Mues die NRW-Minister Michael Groschek und Johannes Remmel. Weitere Informationen zum üppigen Programm und zu den Straßensperrungen während des Festes gibt es auf www.siegener-uferfest.de.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen