SZ

Parteien zwischen Frust und Euphorie
Siegener Grüne wachsen rasant

Der Trend in der heimischen Region spiegelt die Situation im ganzen Land wider. 
2Bilder
  • Der Trend in der heimischen Region spiegelt die Situation im ganzen Land wider. 
  • Foto: sz
  • hochgeladen von Dominik Jung

ihm Siegen/Olpe. Den Vogel schießen die Grünen ab: Sie haben ihre Mitgliederzahl in den vergangenen fünf Jahren nahezu verdoppelt – in Siegen-Wittgenstein von 162 auf 314 (plus 94 Prozent), in Olpe sogar von 59 auf 128 (plus 117 Prozent). Von diesen Werten können die Traditionsparteien CDU und SPD nur träumen. Bei ihnen geht es bergab. Der Trend in der heimischen Region spiegelt die Situation im ganzen Land wider. 
CDU-Basis im Schnitt 63 Jahre altDie CDU krankt unter anderem an ihrer Überalterung, die im Parteienvergleich deutlich wird. Mit 63 Jahren ist das Durchschnittsalter der Christdemokraten in Siegen-Wittgenstein besonders hoch. Der Kreis Olpe kommt mit 62 Jahren gleich dahinter.

ihm Siegen/Olpe. Den Vogel schießen die Grünen ab: Sie haben ihre Mitgliederzahl in den vergangenen fünf Jahren nahezu verdoppelt – in Siegen-Wittgenstein von 162 auf 314 (plus 94 Prozent), in Olpe sogar von 59 auf 128 (plus 117 Prozent). Von diesen Werten können die Traditionsparteien CDU und SPD nur träumen. Bei ihnen geht es bergab. Der Trend in der heimischen Region spiegelt die Situation im ganzen Land wider. 

CDU-Basis im Schnitt 63 Jahre alt

Die CDU krankt unter anderem an ihrer Überalterung, die im Parteienvergleich deutlich wird. Mit 63 Jahren ist das Durchschnittsalter der Christdemokraten in Siegen-Wittgenstein besonders hoch. Der Kreis Olpe kommt mit 62 Jahren gleich dahinter. Die Konkurrenz von der SPD ist auch nicht jünger: In Siegerland und Wittgenstein bringen es die Sozialdemokraten auf einen Altersschnitt von 62 Jahren.

Linke und FDP wirken da geradezu jugendlich. Der jüngste politische Kreisverband unter den zwölf befragten ist die Linke in Siegen-Wittgenstein: 42 Jahre Durchschnittsalter. Direkt dahinter folgen die Olper Liberalen (43). Das passt zur Wählerschaft der FDP, die bei der jüngsten Bundestagswahl besonders viele junge Leute für sich gewinnen konnte. 

Woran liegt das? Die FDP war in früheren Jahren doch eher die Partei des arrivierten Mittelstands. Dr. Isabelle Borucki forscht an der Universität Siegen über Parteien. Sie führt den Erfolg der Liberalen auf das konsequente Setzen moderner Themen zurück: Digitalisierung stehe im Mittelpunkt der Programmatik. "Lindner spricht damit die jungen Leute an, die auf Selbstverwirklichung und Freiheit setzen. Die wollen im Internet keine Zensur erleben. Da kann die FDP offensichtlich punkten."

Nur 9 Prozent Frauen bei der FDP

Erheblichen Nachholbedarf haben die Liberalen allerdings bei den Frauen. In Olpe sind nur 9 Prozent der Mitglieder weiblich, in Siegen-Wittgenstein 16 Prozent. Das sieht bei den Grünen ganz anders aus: Sie haben 43 Prozent Frauen in Siegen-Wittgenstein, 52 Prozent in Olpe. CDU und SPD dümpeln zwischen 20 und 30 Prozent. 

Die Traditionsparteien hielten in ihren Gremien noch an "patriarchal geprägten Strukturen" fest, hat Isabelle Borucki herausgefunden. Lange Sitzungen am Abend und die bekannte "Ochsentour" auf dem Weg zu Posten und Einfluss seien eben gerade für jüngere Frauen kaum mit der Familie kompatibel. "Parteiarbeit ist deshalb nicht besonders sexy für Frauen", sagt Isabell Borucki. Das sei kein neues Phänomen. 

AfD verriet die Zahlen nicht 

Bei der SZ-Umfrage weigerte sich übrigens nur ein einziger Kreisverband, seine Mitgliederzahlen offenzulegen: die AfD Siegen-Wittgenstein. Es gebe einen entsprechenden Vorstandsbeschluss, über die Zahlen Stillschweigen zu wahren, teilte die Partei mit. Die Parteifreunde in Olpe dagegen meldeten die Werte sofort und komplett. 

Wie dynamisch die politischen Veränderungen sind, zeigt sich bei den Zugängen und Abgängen in den Parteien während des vergangenen Jahres. CDU, SPD und Linke verloren in beiden Kreisen im Jahr 2021 Mitglieder, Grüne und FDP gewannen dazu. Interessant, dass von den drei Parteien in der neuen  Koalition, die ja im September 2021 gemeinsam die Bundestagswahl gewonnen haben, nur zwei vom politischen Aufwind bei den Mitgliederzahlen nach oben getragen werden. Die SPD dagegen verlor im Jahresverlauf Mitglieder: 41 in Siegen-Wittgenstein, 15 in Olpe. 

Warnung an die Grünen

Offenbar zahle sich die Regierungsführung unter Kanzler Scholz für die SPD an der Basis nicht aus, bestätigt die Parteienforscherin. "Und ich glaube auch nicht, dass da noch etwas kommt durch Olaf Scholz." Jetzt sei es an Lars Klingbeil, Aufwind zu erzeugen. Das hat bei den Grünen zwar funktioniert, aber Isabelle Borucki beobachtet, dass es für die Öko-Partei gar nicht so einfach ist, den großen Zustrom organisatorisch zu bewältigen. Sie warnt: "Gerade bei den Grünen wollen die neuen Mitglieder gleich bei ihrem Eintritt etwas bewirken und aktiv sein. Das kann zu Frust führen, wenn das nicht direkt klappt." 

Kreis Olpe immer noch ziemlich "schwarz"

Immer noch führen die Olper Christdemokraten die Rangliste der stärksten Parteien in Südwestfalen unangefochten an – bemerkenswert erst recht, wenn man bedenkt, dass der Kreis nur knapp halb so viele Einwohner hat wie Siegen-Wittgenstein. Immer noch haben fast 2000 Menschen im "schwarzen" Olpe ein CDU-Parteibuch. In Siegen-Wittgenstein sind es rund 500 weniger. Hier liegen CDU und SPD fast gleichauf, während in Olpe die sozialdemokratische Basis nur gut ein Viertel so stark ist wie die der CDU.

Der Trend in der heimischen Region spiegelt die Situation im ganzen Land wider. 
Dr. Isabelle Borucki ist Parteienforscherin an der Uni Siegen.
Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.