SZ

Brückenprojekt in Geisweid startet im Frühjahr
Siegener Kita-Landschaft in Bewegung

Kindern gehört die Welt: Die Stadt Siegen will den Ausbau von Kita-Plätzen weiter forcieren und unterstützen, die aktuellen 3649 Plätze in 69 Einrichtungen reichen noch nicht aus.
  • Kindern gehört die Welt: Die Stadt Siegen will den Ausbau von Kita-Plätzen weiter forcieren und unterstützen, die aktuellen 3649 Plätze in 69 Einrichtungen reichen noch nicht aus.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

mir Siegen. Wie viele Kitas und Plätze in selbigen braucht es in der Stadt Siegen? Jedes Jahr gibt es dazu einen Tagesstättenbedarfsplan. Sperrige Vokabel. 3649 Plätze für Kinder vom vierten Monat bis zur Einschulung in 69 Einrichtungen stehen aktuell für das im August startende neue Kindergartenjahr zu Buche. Zahlenmäßig ein Rekord: „Als ich angefangen habe, bei der Stadt Siegen als Beigeordneter zu arbeiten, waren es 63 Kitas, das weiß ich noch genau“, sagt Bürgermeister Steffen Mues. „Steigende Kinderzahlen sind ein schönes Zeichen.“
Fachkräfte gesuchtViele Kinder, hohe Ausgaben, das kennen alle Eltern nur zu gut. Bei der Stadt Siegen macht der Sektor Tagesstätten einen Umfang von über 40 Millionen Euro aus. Plus Landesmittel.

mir Siegen. Wie viele Kitas und Plätze in selbigen braucht es in der Stadt Siegen? Jedes Jahr gibt es dazu einen Tagesstättenbedarfsplan. Sperrige Vokabel. 3649 Plätze für Kinder vom vierten Monat bis zur Einschulung in 69 Einrichtungen stehen aktuell für das im August startende neue Kindergartenjahr zu Buche. Zahlenmäßig ein Rekord: „Als ich angefangen habe, bei der Stadt Siegen als Beigeordneter zu arbeiten, waren es 63 Kitas, das weiß ich noch genau“, sagt Bürgermeister Steffen Mues. „Steigende Kinderzahlen sind ein schönes Zeichen.“

Fachkräfte gesucht

Viele Kinder, hohe Ausgaben, das kennen alle Eltern nur zu gut. Bei der Stadt Siegen macht der Sektor Tagesstätten einen Umfang von über 40 Millionen Euro aus. Plus Landesmittel. 2 Millionen Euro werden durch die Eltern in Form von Beiträgen erbracht. Ja, „wir lassen uns das einiges kosten“, weiß der Bürgermeister.
Personell tun sich mit jedem neuen Jahr neue Probleme auf, die Mengen an Fachkräften lassen sich gar nicht beschaffen. Wie gut, dass am Berufskolleg AHS vor zwei Jahren ein praxisnaher Bildungszweig geschaffen worden ist.

Was passiert in Sachen Kita?

Welche Kitas sind neu? Kommen in absehbarer Zeit noch welche dazu? Direkt am Siegener Giersberg-Sender ist eine neue Kita des Christopherwerks an den Start gegangen, die Einrichtung heißt „Apfelkern“. Eine zweite Kita dieses Trägers ist immer noch behelfsmäßig am Häusling in der alten Realschule untergebracht. Am Lohgraben soll ein Neubau entstehen, eigentlich sollte das Projekt viel weiter sein. Baufragen mussten geklärt werden, auch die Frage der Zu- und Abfahrt für Kleinbusse zur benachbarten Freien christlichen Schule hat Zeit in Anspruch genommen. 2021 als Termin sei nicht zu halten, der 1. August 2022 stehe jetzt als Eröffnungsdatum in der Kalkulation, sagt Dezernent Andre Schmidt.
Ein weiteres Kita-Projekt wird es in Siegen an der Tiergartenstraße geben. Die große Liegenschaft des Bundes (früher Verteidigungskreiskommando) eignet sich bestens dafür. Ein Altbauteil soll in einen Neubau integriert werden.

Brückenprojekt in Geisweid

Auch in Geisweid an der Breitscheidstraße soll mit einer neuen Kita der sehr starken Nachfrage begegnet werden. Zweite Maßnahme für Geisweid: ein Brückenprojekt. Neben dem Kinder- und Jugendtreff soll eine Einrichtung für 20 bisher nicht versorgte Kinder entstehen, die wenig Deutschkenntnisse haben, aber unmittelbar vor der Einschulung stehen. Start: Frühjahr. Auch im Siegener Süden tut sich einiges. Etwa am Eiserfelder Hallenbad. Nebenan soll eine Kita in Trägerschaft des DRK errichtet werden. Andre Schmidt: „Das DRK ist gewillt, in Siegen aktiver zu werden.“
Nächste Etappe: Eisern. Das einstige Bergbaudorf am Rande der Stadt Siegen hat bisher nur eine Kindertagesstätte, eine zweite Einrichtung soll mittel- bis langfristig die Nachfrage abdecken und jungen Eltern eine Perspektive weisen. Einen offenbar bestens geeigneten Standort hat man am ehemaligen Friedhof in Aussicht.

U-3-Plätze fast ausgebucht

Ein, zwei Zahlen mit erhöhter Relevanz: Die 3649 Plätze sind laut Kita-Planerin Judith Wagener noch nicht das Ende des Möglichen, „da muss noch mehr kommen“, sagt sie. Weil: Bei den zwei- bis dreijährigen Kindern hat Siegen zwar eine Versorgungsquote von 61 Prozent aufzuweisen. Aber in der Gruppe der Einjährigen hakt es, 30 Prozent Quote reichen nicht aus.
Tagespflege, noch ein Komplex mit Bedeutung: 370 Plätze stehen zu Verfügung für unter Dreijährige. Wie Jugendamtsleiter Dr. Raimund Jung berichtet, „haben viele Eltern in der Anfangszeit von Corona viel Angst verspürt, ihre Kinder zu schicken. Jetzt hat sich das gelegt, wir sind fast ausgebucht.“ Nächstes Aber: Es fehlen die nötigen Fachkräfte. Qualifizierungen laufen bzw sind in Planung.

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.