Silvestermüll im Wald entsorgt

 In seinem Waldstück zwischen Feuersbach und Breitenbach fand Heinrich Kühn 14 vollgestopfte Müllsäcke. Die Rückstände von Feuerwerkskörpern lassen darauf schließen, dass es sich um Überbleibsel einer Silvesterparty handelt. Foto: sos  Gemessen an der Menge von Raketenstöcken muss irgendwo ein ziemlich großes Feuerwerk in die Luft gegangen sein. Foto: sos
  • In seinem Waldstück zwischen Feuersbach und Breitenbach fand Heinrich Kühn 14 vollgestopfte Müllsäcke. Die Rückstände von Feuerwerkskörpern lassen darauf schließen, dass es sich um Überbleibsel einer Silvesterparty handelt. Foto: sos Gemessen an der Menge von Raketenstöcken muss irgendwo ein ziemlich großes Feuerwerk in die Luft gegangen sein. Foto: sos
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sos Die meisten Böller-Rückstände von Silvester wurden inzwischen von der Straße gefegt und die Reste vom Raclette-Essen sind auch längst gegessen. Silvester ist vorbei. Aber bei Heinrich Kühn aus Feuersbach hat die Nacht zum neuen Jahr nachträglich noch einen bitteren Beigeschmack hinterlassen: Erst jetzt entdeckte er auf seinem Waldstück zwischen Feuersbach und Breitenbach 14 große Säcke mit Müll. „Ich war geschockt, als ich morgens zum Arbeiten hier hingefahren bin“, berichtet er im Gespräch mit der SZ. In dem Maße habe er das noch nicht erlebt: Pappteller, Plastikbesteck, Essensreste, leere Flaschen, Papiertischdecken, Raketenstöcke, Feuerwerksbatterien - all das gehört eigentlich nicht in den Wald.

Weil das Waldstück relativ abgelegen liegt, vermutet Kühn, dass der Umweltverschmutzer gezielt dort hingefahren sei, um die Säcke dort abzuladen. Wahrscheinlich seien es sogar mehrere Autos gewesen, denn in einen Kofferraum passten die vielen Tüten nicht. Eigentlich darf man den Waldweg gar nicht befahren; ein Schild zeigt deutlich an, dass die Nutzung nur dem land- und forstwirtschaftlichen Verkehr sowie Fahrradfahrern erlaubt ist. 

Wäre die Stelle im Wald eingezäunt, müsste Kühn sich selbst um die Entsorgung kümmern, so Claudia Scheffler, Pressesprecherin der Stadt. Doch weil sein Waldstück öffentlich zugänglich ist, sei die Stadt Siegen für die Entsorgung zuständig, erklärt sie weiter. Aber der Besitzer müsse „dafür sorgen, dass der Müll von einer befahrbaren Stelle abgeholt werden kann“.

Sollte der Waldbesitzer sich dazu entscheiden, Strafanzeige zu stellen, drohe dem Täter ein Bußgeld, fügt sie hinzu. Je nach Art und Menge des Mülls kann das in Nordrhein-Westfalen zwischen 10 und 2500 Euro betragen, heißt es im aktuellen Bußgeldkatalog. Wer Altöl oder Bauschutt illegalerweise ablädt, muss mit einer noch höheren Strafe rechnen. Die Aussicht auf Erfolg schätzt Heinrich Kühn zwar nicht sehr hoch ein, doch Anzeige gegen Unbekannt hat er trotzdem erstattet. „So Leute müssen bestraft werden“, sagt er. „Man kann doch nicht einfach so viel Unrat in einen fremden Wald werfen!“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen