SZ

Mitgliedsbeiträge reichen oft nicht
Sind Vereinskassen bald leer?

Die Einnahmen fehlen, die Kosten laufen weiter – wie für den Heimatverein Achenbach, der das Heimathaus aus dem 17. Jahrhundert unterhält. Das Gebäude muss dauerhaft beheizt werden.  Archivfoto: sp
  • Die Einnahmen fehlen, die Kosten laufen weiter – wie für den Heimatverein Achenbach, der das Heimathaus aus dem 17. Jahrhundert unterhält. Das Gebäude muss dauerhaft beheizt werden. Archivfoto: sp
  • hochgeladen von Sarah Panthel (Redakteurin)

sp Siegen. Keine Veranstaltungen, keine Einnahmen. Für viele Vereine sind die Beschränkungen durch die Corona-Krise eine große Belastung, nicht nur weil das soziale Miteinander fehlt, sondern auch, weil die Vereinskasse zurzeit nur mit Mitgliedsbeiträgen gefüllt wird. Diese reichen nicht immer aus, um die laufenden Kosten zu decken.

Die fehlenden Einnahmen „sind eine große Sorge, die wir haben“, sagt Günther Langer, Vorsitzender des Heimatvereins Achenbach. Drei Feste waren für 2020 geplant. 10 000 bis 12 000 Euro wären über das Jahr eingenommen worden. „Wir sind schon ein großer Heimatverein mit 450 Mitgliedern, aber die Beiträge reichen nicht aus“, betont Langer: „Heimatvereine leben meistens von ihren Festen.“ Weiter laufen die Kosten für das historische Heimathaus aus dem 17.

sp Siegen. Keine Veranstaltungen, keine Einnahmen. Für viele Vereine sind die Beschränkungen durch die Corona-Krise eine große Belastung, nicht nur weil das soziale Miteinander fehlt, sondern auch, weil die Vereinskasse zurzeit nur mit Mitgliedsbeiträgen gefüllt wird. Diese reichen nicht immer aus, um die laufenden Kosten zu decken.

Die fehlenden Einnahmen „sind eine große Sorge, die wir haben“, sagt Günther Langer, Vorsitzender des Heimatvereins Achenbach. Drei Feste waren für 2020 geplant. 10 000 bis 12 000 Euro wären über das Jahr eingenommen worden. „Wir sind schon ein großer Heimatverein mit 450 Mitgliedern, aber die Beiträge reichen nicht aus“, betont Langer: „Heimatvereine leben meistens von ihren Festen.“ Weiter laufen die Kosten für das historische Heimathaus aus dem 17. Jahrhundert in der Ortsmitte. „Das Gebäude muss immer beheizt werden.“ Die Einnahmen durch die Veranstaltungen und die Vermietung des Gebäudes, die ebenfalls wegfällt, würden vor allem für kleinere Reparaturen benötigt. „Wir brauchen das Geld kurzfristig“, sagt der Vorsitzende. Wie aber könnte die Vereinskasse aufgefüllt werden? „Zurzeit fehlen uns die Ideen, wenn wir uns die Auflagen anschauen.“ Größere Veranstaltungen, Treffen mit mehreren Personen – das ist nicht erlaubt.

Kleinere Aktionen sind kein Vergleich zu großen Festen

Ein paar Anläufe hat der Verein dennoch unternommen: ein Außenkonzert für Senioren, Kaffee und Waffeln oder Lunchpakete für Wanderer in Achenbach. Aber das löse das Problem nicht, sagt Langer. Die Aktionen hätten sich nicht gelohnt, bedauert er. Sie seien kein Vergleich zu den Festen, zu denen mehrere Hundert Menschen kommen. Die Motivation bei den Mitgliedern sei deshalb stark gesunken.

Auch der DRK-Ortsverein Obersdorf ist auf Spenden angewiesen. Er macht zurzeit Verluste, weil keine Sanitätsdienste bei Veranstaltungen stattfinden. Weggefallen sind auch die Kleidersammlung und ein Blutspendetermin (für jeden Spender bekommt das DRK eine kleine Pauschale). 2500 Euro Verlust verzeichnet der Verein bis jetzt. Melanie Tröps, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins, bedauert, dass noch etwa 2000 Euro dazu kommen, die bei der Verpflegung am 1. Mai beim Fest an der Grillhütte in Obersdorf eingenommen worden wären.

Die Heimvermietung kann ebenfalls nicht stattfinden, 500 Euro fehlen dadurch bislang. Auch wenn insgesamt die Ausgaben zurückgegangen sind: Das Gebäude und die Fahrzeuge müssen weiter unterhalten werden. „Das ist für uns nicht ohne“, sagt Tröps, die darauf hofft, dass der Verein Unterstützung vom Land oder Bund bekommt.

In der Not habe er bei einer Aktion des örtlichen Supermarktes mitgemacht, bei der Pfandbons für Vereine gesammelt werden. Noch in den Kinderschuhen steckt die Idee des Ortsvereins, mit dessen Küchenteam „Speisen to go“ anzubieten.

Den Vereinen sind die Hände gebunden

Klaus Volker Walter von der Arbeitsgemeinschaft Gosenbacher Vereine beklagt, dass ein Backtag ausgefallen ist, der etwa 1000 Euro hätte einbringen können. „Wir leiden schon darunter.“ Er geht von Verlusten von bis zu 1200 Euro durch die Corona-Krise aus, das klinge nicht viel, sei aber für einen Verein eine große Zahl. Die Summe für Versicherungen beläuft sich auf etwa 1600 Euro im Jahr, ein Betrag, der trotz fehlender Einnahmen bezahlt werden muss. Ideen und Pläne, um die Vereinskasse aufzubessern, gebe es nicht, sagt Walter. Der Verein will abwarten. Wird das ganze Jahr so weitergehen, „dann sehe ich schwarz für den Verein. Durch das Kontaktverbot sind uns die Hände gebunden.“

Geld, das beim Schützenfest eingenommen werden würde (etwa 2500 Euro), fehlt auch der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rudersdorf 1929. Das Schützenhaus in Rudersdorf kann ebenfalls nicht vermietet werden. „Das wird so langsam eng“, sagt Sascha Weber, 1. Brudermeister, in Bezug auf die Finanzen. Auch sein Verein hofft auf staatliche Unterstützung. Was die Mitglieder tun können? „Wir haben selbst noch keine Lösung, das ist alles nicht so einfach.“

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen