Überhang an Ausbildungsstellen
Situation verschärft sich

Die südwestfälische Industrie hat weiterhin in allen Bereichen sehr starken Bedarf an Auszubildenden.
  • Die südwestfälische Industrie hat weiterhin in allen Bereichen sehr starken Bedarf an Auszubildenden.
  • Foto: IHK (Archiv)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sz Siegen/Olpe. Dieses Jahr verschärft sich die Situation für die Arbeitgeber in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe weiter. Es gibt noch viele unbesetzte Stellen. Auf der anderen Seite sinkt die Zahl der Jugendlichen weiter, die aktuell eine Ausbildung suchen. Trotzdem bleiben einige junge Menschen ohne Lehrstelle. So lautet das Ergebnis der Ausbildungsmarkt-Bilanz der Arbeitsagentur Siegen.

1,77 Stellen für jeden unversorgten Bewerber

Seit Oktober 2018 wurden bei der Behörde 3674 Ausbildungsstellen für das neue Lehrjahr ab August gemeldet. Das sind 158 Stellen mehr als im Vorjahr im Mai. Gleichzeitig sank die Zahl der gemeldeten Bewerber auf 2309 – 329 weniger als im Vorjahr. Auf jeden Bewerber kommen 1,59 Ausbildungsstellen. Unversorgt sind derzeit noch 924 junge Männer und Frauen. Das sind 29 mehr als im vergangenen Jahr. Bei 1631 freien Ausbildungsstellen kommen so auf jeden unversorgten Bewerber 1,77 freie Stellen.

Zwischen Wunsch und Angebot klafft eine Lücke

Auch im Mai wird ein deutlicher Überhang an Ausbildungsstellen deutlich. „Die Ausbildungsplatz-Wünsche der jungen Menschen stimmen oft nicht mit den angebotenen Ausbildungsstellen überein. Aus diesem Grund sind viele Bewerber auch noch unversorgt. Für eine Region mit so vielen ausbildungswilligen Unternehmen und offenen Ausbildungsplätzen nur schwer zu begreifen“, findet Carsten Tillmann, Geschäftsführer operativ der Siegener Arbeitsagentur: „Es ist wichtig, dass die Jugendlichen und die Arbeitgeber flexibel sind bei der Suche, denn noch ist bis August einiges möglich.“

Siegen-Wittgenstein: 623 Bewerber unversorgt

Im Kreis Siegen-Wittgenstein sank die Zahl der Bewerber, die sich bei der Arbeitsagentur gemeldet haben, um 198 bzw. 11,3 Prozent und liegt nun bei 1547. Die Zahl der gemeldeten Lehrstellen stieg auf 2249 136 oder 6,4 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.  Noch unversorgt sind 623 Bewerber, unbesetzt sind 1037 Stellen. Damit stehen jedem unversorgten Bewerber 1,66 freie Ausbildungsstellen zur Verfügung.Im Kreis Olpe gibt es ebenfalls weiterhin deutlich mehr Lehrstellen als Ausbildungsplatz-Suchende. Dort kommen aktuell 1,97 freie Ausbildungsstellen auf einen unversorgten Bewerber. Deren Zahl sank im Mai im Vergleich zum Vorjahr um 131 oder 14,7 Prozent auf 762. Zugleich stieg die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen um 22 auf 1425.
Die Zahl der noch unversorgten Bewerber sank im Kreis Olpe im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 Prozent auf 301. Die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen stieg um 5,9 Prozent auf 594.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen