Skandalumwobene Frauen

Jeanette Giese verstand es, die verschiedenen „histörrischen“ Frauenfiguren lebendig werden zu lassen.  Foto: anne
  • Jeanette Giese verstand es, die verschiedenen „histörrischen“ Frauenfiguren lebendig werden zu lassen. Foto: anne
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

anne Siegen. „Ich sah aus wie eine Kartoffel mit Haaren“, muss sie gestehen. Nun ja, aller (filmischer) Anfang ist schwer. Und schließlich hat sie es mit Filmen wie „Der blaue Engel“ ja doch noch nach ganz oben geschafft und avancierte zur Diva. Die Legende Marlene Dietrich wurde am Samstagabend im Lÿz noch einmal lebendig. Und wie lebendig! Denn die ausgebildete Mezzosopranistin und Schauspielerin Jeanette Giese verwandelte sich im Handumdrehen in den Mythos, der „von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ ist.

Aber Marlene Dietrich war nur einer der Charaktere, die Jeanette Giese, unterstützt von dem Pianisten, Komponisten und Arrangeur Michael Reuter, anlässlich des Internationalen Frauentages präsentierte. Auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Siegen-Wittgenstein, des Deutschen Gewerkschaftsbundes Siegen-Wittgenstein-Olpe und von ver.di Siegen-Olpe konnte auch in diesem Jahr wieder die traditionelle Kabarett-Veranstaltung im Lÿz stattfinden.

Allerdings war der kabarettistische Anteil des Programms dieses Mal etwas geringer, denn zumeist endeten die vorgestellten Frauenschicksale eher tragisch. Fast alle der zwölf präsentierten Frauen gehörten doch ein wenig in die Rubrik „Femme fatale“. Ob das nun die skandalumwobene Maria Callas war, die im Nachhinein zu einer Art „heiligen Maria“ wurde, oder etwa die gefallene Frau Maria Magdalena. Die Frauengestalten faszinierten durch ihre Eigensinnigkeit, durch ihre besonderen Lebensstile, durch ihre Ideen.

Mit viel Charme, Koketterie und auch einigen Temperamentausbrüchen stellte Jeanette Giese die Charaktere dar. Dabei schien sie fast schon mit den „histörrischen Frauen“ zu verschmelzen. Madame Pompadour erschien mit französischem Akzent und rosaroter Pudeltasche auf der Bühne, um von ihrem „Taktieren“ am französischen Hof zu berichten. Bei Coco Chanel konnte Jeanette Giese dann das zuvor getragene Korsett gegen bequemere Mode eintauschen, und Else Lasker-Schüler beschimpfte den armen Michael Reuter dann auch schon mal mit „Pianisten-Pack“.

Kontrastierend war auch die Darstellung der „Päpstin“ und der Erotik-Königin Beate Uhse, die für ihre „Wunderwelt des Schweinkrams“ das Bundesverdienstkreuz erhielt. Dabei scheute die Schauspielerin auch nicht den Kontakt zum Publikum und flirtete ein wenig mit den wenigen erschienenen Männern.Die pianistische Begleitung unterstützte die Darstellungen mit der passenden Musik, konnte aber auch karikieren. Die ausgewählten Gesangsstücke hätten nicht passender sein können. Ein wenig keck wurde die „Schöne Isabella von Kastilien“ gesungen, bei „Maria Callas’“ Darbietungen lag viel Energie in der Stimme, und das traurige, emotionale „Lasciatemi morire“ beschrieb die Einsamkeit von Else Lasker-Schüler.An diesem Abend konnte man einiges über „Europas Töchter“ lernen. Und das ohne trockenen Vortrag, sondern mit viel Lebendigkeit, Witz und Charme. Das Siegener Publikum hat jedenfalls Jeanette Giese und Michael Reuter in sein Herz geschlossen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen