So macht Telefonieren Spaß

Comedian Bodo Bach begeisterte sein Publikum in Siegen

maha Siegen. Bodo Bach liebt das Telefonieren. Ja mehr noch. Er genießt es regelrecht. Im Übrigen genauso wie seine Zuhörer und Zuschauer. Denn sobald der gebürtige Frankfurter mit seiner unverwechselbaren Batschkapp den Hörer in die Hand nimmt, bleibt kein Auge trocken. Und dies liegt – nur damit keine Missverständnisse aufkommen – keineswegs an seinem hessischen Dialekt.

Dieses Phänomen zeigte sich auch am Sonntagabend um »Viertel nach Bach« im Leonhard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle, wo der sympathische (TV-)Comedian und Radiomoderator mit seinem brandneuen Solo-Programm eine bislang unbekannte Zeitrechnung einläutete. »Egal was Ihne Ihr Uhr anzeigt, immer wenn’s was zu Lache gibt, ist es genau viertel nach Bach!«

Gesagt, getan: Exakt wie bei der Premiere seines jüngsten Bühnenprogramms am Vorabend in Montabaur zeigte sich auch das Publikum in der Krönchenstadt vom ersten Zeigerschlag an äußerst angetan von Bodo Bach und seiner ganz eigenen Weltansicht. Und um es an dieser Stelle vorwegzunehmen: Auch wenn der leidenschaftliche Bühnentelefonist auf der Suche nach seinem eigenen »roten Faden« in bester Telepromptermanier bisweilen sein Clipboard »bemühen musste«, hatte niemand im Saal das Gefühl, einem »Dilettanten« gegenüber zu sitzen.

Im Gegenteil und sehr zur Freude seines begeisterten Publikums. Mit hessischer Seelenruhe, viel Improvisationstalent und jeder Menge Sinn für Humor entschlüsselte Bodo Bach alias Robert Treutel während seiner rund zweistündigen Show mit seiner naiven Bauernschläue die wirklich wichtigen Dinge des Lebens: Von der Fußball Weltmeisterschaft im vergangenen Sommer, dem Papstbesuch im Freistaat Bayern – »der Benedetto ist echt a suppper Typ« – bis hin zu Gruselgeschichten aus seinem Krankenhausaufenthalt mitsamt »indischem Fakirarzt« und »einäm Brummär« von einer Nachtschwester.

Abgesehen von seinem Stand-Up-Comedy-Programm zwischen neuesten Trends und Techniken, gesetzlichen Rauchverboten, den aktuellen Kreisliga-Fußballskandalen, komischen Nachbarn und Paris Hilton, liegt der eigentliche Höhepunkt eines Abends mit Bodo Bach natürlich in den vom Publikum mit großer Spannung erwarteten überfallartigen Spaßanrufen. Während die tränentreibenden Anrufe in der Vergangenheit jedoch ausschließlich als Playback eingespielt wurden, dürfen die Zuschauer auf der »Viertel nach Bach«-Tour nun persönlich live dabei sein, wenn Bodo Bach seine Gesprächspartner Wort um Wort zur Verzweiflung treibt.

Und so war es nur eine Frage von Telefonnummern, bis auch einige zu Hause gebliebene Siegener am Sonntagabend telefonisch von Bodo Bachs Auftritt im Gläsersaal erfuhren. Egal ob beim Pizzabestellen in Weidenau, dem nachträglichen Einladen von Anwohnern aus der Nachbarschaft in die »zu groß eingekaufte« Siegerlandhalle sowie Anrufen als Telekom- und Finanzamtsmitarbeiter – bei dem unvorhersehbaren Bodo Bach kommt jeder auf seine Kosten. Um »Viertel nach Bach« macht Telefonieren wirklich Spaß.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.