SZ

Politik Siegen diskutiert
So soll ein überfüllter Kornmarkt verhindert werden

Überfüllter Kornmarkt: Diese Bilder aus dem vergangenen Sommer sorgen noch immer für Diskussionen.
  • Überfüllter Kornmarkt: Diese Bilder aus dem vergangenen Sommer sorgen noch immer für Diskussionen.
  • Foto: bjö (Archiv)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

js Siegen. Diese Bilder hatten im Sommer für viel Aufsehen und lebhafte Diskussionen gesorgt. Angesichts geschlossener Kneipen und Discos entdeckten in lauen Sommernächten viele Jugendliche den Kornmarkt in Siegen unter dem dem Krönchen für sich. Noch ist der Sommer relativ weit weg, aber schon jetzt diskutiert die Politik in Siegen, wie man einen überfüllten Kornmarkt dann verhindern kann - denn das Thema Corona wird in der warmen Jahreszeit wohl kaum vom Tisch sein.

Kann und so

js Siegen. Diese Bilder hatten im Sommer für viel Aufsehen und lebhafte Diskussionen gesorgt. Angesichts geschlossener Kneipen und Discos entdeckten in lauen Sommernächten viele Jugendliche den Kornmarkt in Siegen unter dem dem Krönchen für sich. Noch ist der Sommer relativ weit weg, aber schon jetzt diskutiert die Politik in Siegen, wie man einen überfüllten Kornmarkt dann verhindern kann - denn das Thema Corona wird in der warmen Jahreszeit wohl kaum vom Tisch sein.

Kann und sollen Verwaltung und Politik sich in die abendliche Freizeitgestaltung der Siegener Bürger einmischen? Mit dieser Frage beschäftigte sich jetzt der städtische Jugendhilfeausschuss. Seine Antwort: Jein.Grundlage war ein Antrag der Volt-Fraktion, die bereits im Dezember den Rat dazu bewegen wollte, einen Arbeitskreis einzurichten. Dieser wiederum sollte ein Handlungskonzept erstellen, um Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung im Pandemiemodus aufzeigen zu können.

Wie können junge Menschen in Corona-Zeiten zusammenkommen?

Die neue kleine Fraktion reagierte mit ihrem Ansinnen auf die wohlbekannten Szenen aus dem vergangenen Sommer. In den lauen Wochenendnächten des ersten Corona-Jahrs hatten sich immer wieder Siegen junge Menschen auf dem Kornmarkt unterm Krönchen eingefunden – eine offenbar einladende Alternative zum vom Virus verwehrten Kneipenabend, Party- oder Discobesuch.

Betretungsverbot am Kornmarkt

Um zu verhindern, dass sich die Probleme aus dem Vorjahr mit steigenden Temperaturen wiederholen, schwebte Volt-Sprecher Samuel Wittenburg ein frühzeitiges Eingreifen vor. „Es geht uns nicht darum, Verbote in den Mittelpunkt zu stellen“, verdeutlichte er im Ausschuss. Auch solle die Stadt nicht etwa dafür zuständig sein, die jungen Menschen zu „bespaßen“, räumte er ein Missverständnis aus dem Weg, zu dem eben dieser Antrag in der Dezembersitzung des Rates geführt hatte. Vielmehr sollten Rahmenbedingungen definiert werden, die auch unter Corona ein Zusammentreffen von Menschen im öffentlichen Raum ermöglichten.

Stadt Siegen will eine selbstbestimmte Jugend

Ablehnende Signale kamen von der Verwaltungsbank. Die Stadt lege Wert darauf, so Dezernent André Schmidt, dass Jugendliche sich im öffentlichen Raum selbstbestimmt aufhalten dürften und sollten. Sie würden auch nicht anders oder öfter gegen Regeln verstoßen als Erwachsene. Vielmehr zeigten sie sich überwiegend rücksichtsvoll. Die Menschenmengen auf dem Marktplatz habe zudem nicht in erster Linie aus Siegenern bestanden, hätten entsandte Streetworker in Erfahrung gebracht. Es habe sich überwiegend um junge Erwachsene aus dem Umland gehandelt. Aus Sicht der Stadt sei kein zusätzliches Gremium nötig. Was die kommunale Jugendarbeit betreffe, so habe es durchgehend auch in Lockdown-Zeiten Angebote gegeben.
Zustimmung für den Antrag kam von den Grünen und der UWG, CDU und SPD hingegen sahen hier keine klare Zuständigkeit für die Jugendhilfe. Die Idee eines Handlungskonzepts ohne zusätzlichen Arbeitskreis stieß zwar nicht auf großen Widerstand – hierfür aber ein weiteres Gremium zusammenzustellen, ob nun vorübergehend oder auch dauerhaft, fand nicht das nötige Mehrheitsvotum.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen