Geselligkeit? Fehlanzeige!
So still war Ostern noch nie

In Müsen öffnete Pfarrer Andreas Weiß die ev. Kirche am Sonntagvormittag für eine Stunde, um Gläubigen die Gelegenheit zum <jleftright>Innehalten oder zum Gebet zu geben.
2Bilder
  • In Müsen öffnete Pfarrer Andreas Weiß die ev. Kirche am Sonntagvormittag für eine Stunde, um Gläubigen die Gelegenheit zum <jleftright>Innehalten oder zum Gebet zu geben.
  • Foto: Peter Helmes
  • hochgeladen von Redaktion Siegen

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Altenkirchen. Leere Kirchen am Ostersonntag. Angesichts der Corona-Pandemie blieben Gotteshäuser geschlossen oder öffneten nur stundenweise ihre Pforten zum stillen Verweilen und Gebet. Gottesdienste und Andachten wurden aufgezeichnet oder live via Internet in die Wohnungen übertragen.

Die Idee eines „stillen Flashmobs“ zu Ostern aus Parchim im Kreis Mecklenburg-Vorpommern griffen Christen aus dem pastoralen Raum Siegen-Freudenberg auf. Die Idee dahinter war, dass Gläubige am Ostersonntag heimlich einen Ostergruß für die Öffentlichkeit hinterlassen. „Jesus ist auferstanden! Fürchtet euch nicht!“, war beispielsweise vor der St.-Joseph-Kirche in Weidenau zu lesen.

Spaziergänger auf Abstand

Unterdessen lockte von Karfreitag bis Ostersonntag wunderbar warmes Frühlingswetter hinaus in die Natur. Legionen von Radfahrern strampelten sich Sauerstoff in die Lungen, und an den beliebten Ausflugszielen gab es eine Menge Betrieb. So wanderten viele Menschen auf dem Rothaarsteig oder spazierten durch Südsiegerländer Wälder. Aber sie hielten Abstand, wichen auf engen Wegen einander aus und sorgten so dafür, dass Ostern sich nicht zu einer Hochrisiko-Zeit für Corona-Ansteckungen entwickelte. Die traditionellen Karfreitagswanderungen, bei denen größere Gruppen durch Feld und Wald marschieren, waren ohnehin schon ausgefallen. Osterfeuer gab es höchstens in ein paar heimischen Gärten – so ganz privat.

Im Zuge der aktuellen Corona-Krise ist auch der Verkehr zurückgegangen. Wie leergefegt wirkten über Ostern zeitweise die Straßen im Siegerland und in Wittgenstein. Manch einer dürfte sich zurückversetzt gefühlt haben in das Jahr 1973, als aufgrund der Ölkrise staatlich angeordnete „autofreie Tage“ auch die heimische Region zum Paradies für Fußgänger und Fahrradfahrer machten. Die Polizei hatte ein ausgesprochen ruhiges Feiertagswochenende.

Corona-Bilanz

Die Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein teilte am Montagabend die neuesten Zahlen zur Infektionsentwicklung mit. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Kreisgebiet 239 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 78 sind bereits wieder genesen, 155 aktuell erkrankt, sechs verstorben.

Die Zahlen des Osterwochenendes einschließlich Karfreitag:

Karfreitag: Neun neue Erkrankungen. Es handelt sich um drei Frauen aus Siegen (um die 50, Mitte 50 und um die 80), einen Mann aus Siegen (Mitte 50), einen Mann aus Netphen (um die 60), zwei Frauen aus Freudenberg (Mitte 20 und um die 60) und zwei Frauen aus Kreuztal (um die 60 und Mitte 80).

Ostersamstag: Fünf positive Testergebnisse. Zwei Männer (Anfang und Mitte 20) und eine Frau (Mitte 30) kommen aus Siegen, eine Frau (Mitte 50) aus Kreuztal sowie eine Frau aus Freudenberg (Anfang 50).

Ostersonntag: Zwei Neuerkrankungen. Betroffen sind eine Frau aus Siegen (um die 30) und ein Mann aus Hilchenbach (um die 30).

Ostermontag: Elf neue Infektionen. Sieben Betroffene kommen aus Siegen (Frau und Mann um die 30, Frau und Mann Mitte 30, Frau um die 40, Mann um die 50, Frau um die 60), Bad Berleburg (Mann um die 80), Hilchenbach (Frau Mitte 50, Frau um die 80) und Wilnsdorf (Mann um die 40).

Insgesamt sind seit Karfreitag fünf Personen als genesen entlassen worden: zwei kleine Kinder aus Freudenberg, eine Frau Mitte 30 aus Freudenberg, eine Frau Mitte 50 aus Freudenberg und eine Frau Anfang 80 aus Kreuztal.

Zwei Todesfälle in Olpe

Im Kreis Olpe wurden gestern zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19-Infektionen gemeldet: Eine 100-jährige Frau aus Attendorn und ein 67-jähriger Mann aus Finnentrop mit nachgewiesenen Infektionen starben. Damit ist die Zahl der Todesfälle auf 14 gestiegen. Von Ostersonntag auf -montag stieg die Zahl der nachgewiesenen Infektionsfälle von 400 auf 422. Von Ostersamstag auf -sonntag waren elf Neuinfektionen gezählt worden. 175 Erkrankte sind inzwischen wieder genesen. Reihenuntersuchungen wurden in verschiedenen Pflegeeinrichtungen sowie bei ambulanten Pflegediensten angeordnet. Bisher erfolgte dies nur beim Auftreten von bestätigten Infektionen, jetzt bereits beim Auftreten von Verdachtsfällen, „um möglichst frühzeitig geeignete Schutz- und Isolierungsmaßnahmen ergreifen zu können“, so Kreis-Pressesprecher Hans-Werner Voß. Die Zahl der durch das Gesundheitsamt angeordneten Testungen hat sich insgesamt auf 2909 erhöht.

Im Zuge der Corona-Pandemie gibt es einen dritten Todesfall im Kreis Altenkirchen: Am Ostermontag verstarb eine positiv auf die Corona-Erkrankung getestete 86-jährige Bewohnerin mit Vorerkrankungen im St. Vinzenzhaus in Gebhardshain. Dort waren in den letzten Tagen etliche Bewohner und Mitarbeiter positiv getestet worden. Zwei Männer mit Vorerkrankungen im Alter von 89 und 87 Jahren verstarben.

Die Gesamtzahl der Infizierten im Kreis hat sich am Ostermontag gegenüber Ostersonntag nicht verändert, sie liegt mit Stand von 12.30 Uhr bei 101. 48 Personen gelten als geheilt. Drei Patienten aus dem Kreis, die positiv getestet wurden, werden weiterhin im Krankenhaus behandelt. Hinzu kommen zwei aus Italien stammende Patienten, einer von ihnen konnte nach erfolgreicher Beatmungstherapie mittlerweile auf Normalstation verlegt werden.

In Müsen öffnete Pfarrer Andreas Weiß die ev. Kirche am Sonntagvormittag für eine Stunde, um Gläubigen die Gelegenheit zum &lt;jleftright&gt;Innehalten oder zum Gebet zu geben.
Zeitweise kein Auto weit und breit: die A 45 am Ostersonntag an der Anschlussstelle Wilnsdorf.
Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen