SZ

Demonstrationszug vom Bismarckplatz aus
Solidarität mit Palästina

Bei der Demonstration geht es um die militärische Besetzung palästinensischer Gebiete.
  • Bei der Demonstration geht es um die militärische Besetzung palästinensischer Gebiete.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

mir Weidenau/Siegen. Die Spirale der Gewalt im Nahen Osten hat in diesen Tagen ein Muster: Die Hamas schießt von Gaza Tausende Raketen auf Israel, dessen Kampfjets ballern präzise zurück, momentan greift eine Waffenruhe. Und über die Palästinenser an sich redet kaum jemand. Am Samstag ändert sich das, zumindest in Weidenau und Siegen: Die Palästinensische Gemeinde Siegen startet am heutigen Samstag gemeinsam mit einem Aktionsbündnis vorwiegend linker Gruppen um 17 Uhr vom Weidenauer Bismarckplatz eine Demonstration zum Thema „Solidarität mit Palästina“.

100 Teilnehmer hat die Gemeinde bei der Polizei angemeldet. Ramsis Kilani von der Palästinensischen Gemeinde rechnet mit 250 plus X. Die Polizei ist vorbereitet, man kalkuliert auch mit mehr Demonstranten.

mir Weidenau/Siegen. Die Spirale der Gewalt im Nahen Osten hat in diesen Tagen ein Muster: Die Hamas schießt von Gaza Tausende Raketen auf Israel, dessen Kampfjets ballern präzise zurück, momentan greift eine Waffenruhe. Und über die Palästinenser an sich redet kaum jemand. Am Samstag ändert sich das, zumindest in Weidenau und Siegen: Die Palästinensische Gemeinde Siegen startet am heutigen Samstag gemeinsam mit einem Aktionsbündnis vorwiegend linker Gruppen um 17 Uhr vom Weidenauer Bismarckplatz eine Demonstration zum Thema „Solidarität mit Palästina“.

100 Teilnehmer hat die Gemeinde bei der Polizei angemeldet. Ramsis Kilani von der Palästinensischen Gemeinde rechnet mit 250 plus X. Die Polizei ist vorbereitet, man kalkuliert auch mit mehr Demonstranten. Um eine Eskalation der Gewalt zu verhindern, wird es eine größere Polizeipräsenz im Stadtgebiet geben. Zumal der Demonstrationszug von Weidenau bis zum Apollo-Theater in der Siegener City führen wird.

"Hass und Gewalt gegen Juden lehnen wir konsequent ab."
Ramsis Kilani
Palästinensische Gemeinde

Den Organisatoren der Veranstaltung ist der III. Weg ein Dorn im Auge. Auf deren Homepage werde mit einem Banner Solidarität mit Palästina geheuchelt, um in Wahrheit den Judenhass zu verbreiten. „Hass und Gewalt gegen Juden lehnen wir konsequent ab“, sagt Ramsis Kilani am SZ-Telefon, „das ist indiskutabel.“ Judendiskriminierung dürfe gerade in Deutschland niemals toleriert werden, die Geschichte dürfe sich nicht wiederholen.

Konsequent gegen Faschismus

Es sei damit zu rechnen, dass auch faschistische Kräfte versuchen könnten, die Demonstration am Samstag für ihre Zwecke zu missbrauchen. Das Aktionsbündnis werde derartigen Versuchen konsequent entgegentreten. Rassistisch motivierte Kräfte sollten am Samstag zu Hause bleiben: „Wir wollen euch weder in Siegen noch sonstwo sehen.“

Bei der Demonstration am Samstagnachmittag gehe es nicht allein um die aktuelle Kriegslage bzw. den Bestand der Waffenruhe, sondern um die militärische Besetzung palästinensischer Gebiete. Kilani: „Das ist systematische Unterdrückung, ein Verbrechen der Apartheid.“ Die Palästinensische Gemeinde wolle auf die Menschenrechte in der Heimat aufmerksam machen.

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen