SZ

SZ-Umfrage
Sonderrechte für Geimpfte?

Wenn es Sonderrechte für Geimpfte gibt, dürfen dann auch nur die Personen künftig wieder Konzerte besuchen?
  • Wenn es Sonderrechte für Geimpfte gibt, dürfen dann auch nur die Personen künftig wieder Konzerte besuchen?
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Marc Thomas

goeb Siegen-Wittgenstein/Olpe/Altenkirchen. Das Spiel geht in die Verlängerung. Als Meldung im Fußball hört man das gern. Es gibt nichts Spannenderes. Bei der aktuell zur Diskussion stehenden dritten Verlängerung des Lockdowns hält sich die Freude allerdings in Grenzen. Nun werden Rufe lauter, man möge Geimpften doch sukzessive ihre Rechte zurückgeben.

Am Wochenende machte Außenminister Heiko Maas mit solchen Vorschlägen von sich reden, holte sich aber bereits eine blutige Nase. Wo, bitteschön, bleibe da das Prinzip der Gerechtigkeit? Eine solche Regelung sei in jedem Fall diskriminierend. Weiteres gewichtiges Argument der Gegner: Solange nicht klar ist, ob Geimpfte andere infizieren können oder nicht, dürfe am Status quo nichts geändert werden.

goeb Siegen-Wittgenstein/Olpe/Altenkirchen. Das Spiel geht in die Verlängerung. Als Meldung im Fußball hört man das gern. Es gibt nichts Spannenderes. Bei der aktuell zur Diskussion stehenden dritten Verlängerung des Lockdowns hält sich die Freude allerdings in Grenzen. Nun werden Rufe lauter, man möge Geimpften doch sukzessive ihre Rechte zurückgeben.

Am Wochenende machte Außenminister Heiko Maas mit solchen Vorschlägen von sich reden, holte sich aber bereits eine blutige Nase. Wo, bitteschön, bleibe da das Prinzip der Gerechtigkeit? Eine solche Regelung sei in jedem Fall diskriminierend. Weiteres gewichtiges Argument der Gegner: Solange nicht klar ist, ob Geimpfte andere infizieren können oder nicht, dürfe am Status quo nichts geändert werden.

Jannik Rosenkranz vom Hotel und Restaurant Pfeffermühle in Siegen glaubt nicht, dass dieses System realistisch durchführbar wäre. Zum einen seien noch zu wenige Menschen geimpft. „Es würde aber sicherlich auch Diskussionen aufwerfen, weil sich dann Nicht-Geimpfte diskriminiert fühlten“, wendet er ein und hat auch persönlich Verständnis für diese Haltung. Auch ganz praktisch sieht er Aufwand und Ergebnis in einem Missverhältnis.  „Wer will denn das kontrollieren? Dazu müsste man eigenes Personal vorhalten, um es nachzuhalten. Das ist aber anderweitig eingebunden.“

„Halte ich für sehr grenzwertig“, meint Swen Loosen, Geschäftsführer des Breidenbacher Hofs in Betzdorf. Klar habe man sich bereits Gedanken gemacht zu dem Thema. „Dazu müssten dann bereits alle Mitarbeiter geimpft sein, denn man weiß nicht, ob Geimpfte nicht doch infektiös sind.“ Loosen glaubt, dass es einem Restaurant zum Nachteil gereichen würde, wenn man bestimmten Teilen der Gesellschaft den Zutritt verwehrt. „Da hat man dann schnell den Schwarzen Peter.“
Dass die Diskussion im Sommer Fahrt aufnimmt, glaubt aber auch er. Große Sport- und Konzertveranstalter werden die Büchse öffnen, Kinobetreiber und Theater. Und natürlich die Reiseveranstalter und Fluggesellschaften.

Auch Kai Winterhoff, der Betreiber des Residenztheaters, einem Programmkino in Bad Laasphe, hält den Vorstoß „aus privater Sicht für grenzwertig“. Dabei könne er nachvollziehen, dass manchem die aktuellen Einschränkungen zu weit gehen. „Wenn man’s genau nimmt, läuft das auf eine indirekte Impfflicht hinaus.“

Buschhütten-Triathtlon ohne Zuschauer

Für den Triathlon Buschhütten hält Rainer Jung, der Manager des Ejot-Teams, eine Selektion nach Geimpften und Nicht-Geimpften für ausgeschlossen. Jung plant den Triathlon am 9. Mai komplett ohne Zuschauer. „Uns wird danach ein fünfstelliger Betrag fehlen, aber die Veranstaltung nicht zu machen, ist das größere Leid“, sagt er. Aber: „Das kann man nur einmal machen.“  Der Druck zur Impfung nehme zu im Sport. Jung macht das an der Teilnahme an der Olympiade fest. „Wenn Sie die Athleten fragen, gibt es da keine zwei Meinungen.“ Er glaubt zum Beispiel nicht, dass man im Sommer als Sportler nach Japan ohne Impfung wird reisen können. Und als Zuschauer?
Für viel Druck im Kessel sorgen auch die leeren Stadien. „Das hält die 1. Liga im Fußball eine Weile aus, aber nicht die 3. oder 4. Liga. Und je mehr Menschen geimpft sind, desto größer wird der Druck werden, sie wieder in die Stadien zu lassen.“

Arnd Krause, Direktor der Siegerlandhalle, ist persönlich kein Befürworter einer solchen Unterscheidung, und hält den Vorschlag von Heiko Maas für nicht ausdiskutiert. Letztlich müsse das aber jeder Veranstalter für sich beantworten. In der Siegerlandhalle fänden nur wenige Eigenveranstaltungen statt, meist werde vermietet. Unter anderem an Veranstalter von Tagungen.
Bei Konzerten etwa sieht er hohe logistische Hürden. Dazu benötige man sicherlich zusätzliches Personal. Und das bekomme vermutlich jede Menge Ausreden zu hören, warum man diese oder jene Bescheinigung gerade nicht dabei habe. „Und wenn jemand nicht geimpft ist und mit Ticket da steht – dem müsste das Geld dann zurückerstattet werden.“

Autor:

Dr. Andreas Goebel (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen