SZ

Auswirkungen der Corona-Pandemie füttern heimische Sparschweine
Sparen steht hoch im Kurs

Da freut sich das Sparschwein: Aufgeschobene Urlaube oder andere größere Investitionen führen seit Beginn der Corona-Pandemie dazu, dass wieder mehr gespart wird. Experten erwarten, dass auch 2021 die Sparquote noch hoch bleiben wird.
  • Da freut sich das Sparschwein: Aufgeschobene Urlaube oder andere größere Investitionen führen seit Beginn der Corona-Pandemie dazu, dass wieder mehr gespart wird. Experten erwarten, dass auch 2021 die Sparquote noch hoch bleiben wird.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

juka Siegen. Ausgefallene Urlaube, Schließungen von Geschäften, Restaurants, Freizeitparks, Theatern, Kneipen und Stadien. Der Corona-Lockdown hat nicht nur das tägliche Leben, sondern auch das Geldausgabe-Verhalten verändert. „Bundesweit lässt sich die Tendenz erkennen, dass die Menschen 2020 weniger Geld ausgegeben haben. Schlichtweg auch, weil es weniger Gelegenheiten gab“, heißt es dazu von der Sparkasse Siegen. „Dieses Geld wird meistens nicht in klassische Sparanlagen gesteckt, weil diese aufgrund des anhaltend niedrigen Zinsniveaus derzeit keine attraktiven Anlagemöglichkeiten bieten.“ Stattdessen werde das Geld meistens erst einmal auf dem Girokonto belassen.

juka Siegen. Ausgefallene Urlaube, Schließungen von Geschäften, Restaurants, Freizeitparks, Theatern, Kneipen und Stadien. Der Corona-Lockdown hat nicht nur das tägliche Leben, sondern auch das Geldausgabe-Verhalten verändert. „Bundesweit lässt sich die Tendenz erkennen, dass die Menschen 2020 weniger Geld ausgegeben haben. Schlichtweg auch, weil es weniger Gelegenheiten gab“, heißt es dazu von der Sparkasse Siegen. „Dieses Geld wird meistens nicht in klassische Sparanlagen gesteckt, weil diese aufgrund des anhaltend niedrigen Zinsniveaus derzeit keine attraktiven Anlagemöglichkeiten bieten.“ Stattdessen werde das Geld meistens erst einmal auf dem Girokonto belassen. Daher lasse sich auch schlecht sagen, ob es auf lange Sicht dazu dient, Geld anzusparen oder ob es, quasi als Nachholeffekt, wieder ausgegeben wird.

Fonds-Sparen wird mehr genutzt

Eine beliebte alternative Anlageform ist dabei das regelmäßige Fonds-Sparen. „Das wurde in diesem Jahr tatsächlich stärker genutzt“, heißt es von der Sparkasse weiter. „Diese Anlageform bietet einen guten schrittweisen Einstieg und eine gute Grundlage für einen nachhaltigen Vermögensaufbau.“ In Bezug auf den Aktienmarkt lasse sich zudem eine bundesweite Tendenz ausmachen, dass Aktienkäufe und Investitionen in Fonds 2020 antizyklisch getätigt wurden. In erster Linie in den Monaten März, April und Mai. „Daraus lässt sich folgern, dass viele Anleger sich während des Lockdowns mit Investitionen in den Aktienmarkt beschäftigt und diese dann auch getätigt haben.“
Doch nicht nur das Sparverhalten der Menschen, auch der traditionelle Weltspartag zeigt sich in diesem Jahr teilweise mit einem anderen Gesicht. Denn die bereits seit 95 Jahren bestehende Veranstaltung wird von der Sparkasse nicht nur an einem Tag begangen, sondern über einen längeren Zeitraum hinweg.

Weltsparmonat und Sparwoche

Während die Sparkasse Wittgenstein gleich einen Weltsparmonat im kompletten Oktober ausgerufen hat, gibt es bei der Sparkasse Siegen vom 26. bis 30. Oktober eine Sparwoche. „Die Aktion ist ganz gut angelaufen“, zieht Andreas Droese, Vorstandsmitglied der Sparkasse Wittgenstein, ein positives Zwischenfazit. „Wir wollten den Besucherstrom entzerren und es nicht fixiert auf einen Tag haben“, erläutert Droese. Wichtig sei gewesen, die Aktion nicht komplett ausfallen zu lassen. Als Geschenk für das Einzahlen des Spardoseninhalts dürfen die Kinder zwischen der Plüschbiene „Honey“, einem Vogelhäuschen aus Holz zum Zusammenstecken und einem Federmäppchen für die Schule wählen.
Auch bei der Volksbank Bigge-Lenne wird der Weltspartag begangen, hier allerdings klassisch am 30. Oktober. „Sparen ist von elementarer Bedeutung für jeden Einzelnen. Auch in Zeiten extrem niedriger Zinsen bleibt Sparen wichtig bei der Bewältigung zukünftiger finanzieller Herausforderungen“, bekräftigt Vorstandsmitglied Bernd Griese, der ebenfalls ausgemacht hat, dass Wertpapiere als Anlageform zuletzt deutlich an Bedeutung gewonnen haben.

Autor:

Julian Kaiser aus Siegen

Julian Kaiser auf Facebook
Julian Kaiser auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen