Bürgermeisterkandidat für Siegen
SPD schickt Ingmar Schiltz ins Rennen

Die SPD Siegen schickt Ingmar Schiltz (3. v. l.) in das Rennen um den Chefsessel im Siegener Rathaus.
  • Die SPD Siegen schickt Ingmar Schiltz (3. v. l.) in das Rennen um den Chefsessel im Siegener Rathaus.
  • Foto: SPD Siegen
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

cs Siegen. Das Votum fiel einstimmig aus. Auf der Vertreterversammlung des SPD-Stadtverbands Siegen wurde am Samstag Ingmar Schiltz als Bürgermeisterkandidat nominiert. Nachdem ihn der Vorstand der Sozialdemokraten bereits im Februar vorgeschlagen hatte, wurde er nun auch von der Partei bestätigt. Wegen der Corona-Pandemie musste die Nominierung verschoben werden, konnte jetzt aber unter den üblichen Auflagen nachgeholt werden. Adhemar Molzberger, Vorsitzender des SPD-Stadtverbands, gratulierte: "Ich bin sehr froh, dass wir mit Ingmar Schiltz einen so erfahrenen Kandidaten gefunden haben. Er kennt die Verwaltung und die städtische Politik seit vielen Jahren und wird die drängenden Probleme in Siegen ohne Einarbeitungszeit angehen können."

Seit 2005 im Rat der Krönchenstadt

Der 42-jährige Diplom-Mathematiker ist seit 1998 Mitglied der SPD. Seit 2005 ist er Ratsmitglied und seit 2008 Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Rat der Krönchenstadt. Er wohnt in Niederschelden, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Im Rahmen einer Pressekonferenz skizzierte Schiltz seine Ideen und Ziele. Sein Hauptschwerpunkt sei der Wohnungsmangel, vor allem gebe es zu wenig sozialen Wohnungsbau. Mit dem Vorhaben, innerhalb der nächsten Wahlperiode 1000 neue Wohnungen schaffen zu wollen, formulierte der Siegerländer ein ehrgeiziges Ziel. Dies könne durch die Identifizierung und Vermarktung von Baulücken geschehen, außerdem sollen neue Baugebiete ausgewiesen werden. Es sei "natürlich riskant", eine konkrete Zahl zu nennen, "aber so ist es greifbarer". 

Klimawandel als zweites großes Thema

Als zweites Hauptthema nannte Ingmar Schiltz den Klimawandel. Bis spätestens zum Jahr 2040, am besten früher, solle Siegen als klimaneutrale Kommune glänzen. Dafür hat sich der SPD-Bürgermeisterkandidat etwa die Stärkung des ÖPNV sowie die Vermeidung von Abfall auf die Fahne geschrieben. "Da kann man deutlich mehr machen, als bislang gemacht wird", findet Ingmar Schiltz. Vor allem die Systemgastronomen produzierten zu viel Müll. Flächendeckend im Stadtgebiet möchte der 42-Jährige die gelbe Tonne einführen. 

Ein Tunnel durch den Siegberg

Weiterer Punkt auf der Agenda: Die Siegener Innenstadt soll verkehrsberuhigt werden, auch durch den Bau eines Tunnels durch den Siegberg. "Das wird nur über Fördermittel und nicht aus eigener Kraft zu realisieren sein", weiß der Mathematiker um die finanziell schwierige Lage der Kommunen.
Eine Zusammenarbeit mit der AfD schließt Ingmar Schiltz kategorisch aus. Vielmehr gehe es im Sinne des gesellschaftlichen Zusammenhalts darum, "Wähler von rechtsaußen" zurückzugewinnen.

Autor:

Christian Schwermer (Redakteur) aus Siegen

Christian Schwermer (Redakteur) auf Facebook
Christian Schwermer (Redakteur) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Pizzeria da Pino in Geisweid wird 30 Jahre alt. Das Team freut sich über und mit seinen Gästen.
3 Bilder

Einladung an Gäste und Freunde nach Geisweid
Pizzeria da Pino feiert Geburtstag

In diesem Jahr wird die Pizzeria da Pino an der Röntgenstraße 9 in Geisweid 30 Jahre alt. Dieses Ereignis möchte das Team um Inhaber Giuseppe Giannetti und seine Ehefrau Maria am Sonntag, 19. September, ab 11.30 Uhr mit allen Kunden und Freunden, Partnern und Bekannten gemeinsam feiern. Einladung zum Sekt bei der Pizzeria da Pino„Wir sind einfach froh und dankbar, dass unsere Kunden und ihre Kinder und Enkelkinder uns so lange die Treue gehalten haben und immer noch halten. Daher ist unsere...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen