SZ

STADTLEBEN
Speisekarte für Studenten und Senioren

Hier sitzen Henny (r.) und Fine mit Blick aufs Krönchen am liebsten. Dank der sinkenden Inzidenzen können jetzt auch endlich die Gäste ausprobieren, wie es sich in den Retro-Sesseln Zimtschnecken essen lässt.
3Bilder
  • Hier sitzen Henny (r.) und Fine mit Blick aufs Krönchen am liebsten. Dank der sinkenden Inzidenzen können jetzt auch endlich die Gäste ausprobieren, wie es sich in den Retro-Sesseln Zimtschnecken essen lässt.
  • Foto: sabe
  • hochgeladen von Marc Thomas

sabe Siegen. Noch nie hat in diesen schwer verzierten Ohrensesseln ein Gast gesessen, nie einer aus den alten weißen Fenstern aufs Krönchen geschaut. Immer nur standen alle draußen, vor dem roten Backsteinhaus, haben auf ihre Portion Spätzle „to go“ oder auf den Cappucino für den Park gewartet.

Trotzdem wirkt alles ganz belebt, heimelig irgendwie. Vielleicht liegt das an dem gemütlichen Retro-Look und der Deko aus Siegerländer Nippes, vielleicht aber auch daran, dass die Gastgeberinnen, sich nicht als Henrike Nöh-Nimmermann und Finja Nimmermann, sondern als Henny und Fine vorstellen. Seit November haben Mutter und Tochter jetzt ihr eigenes Café, das „Schmatz“. Ihren Traum haben sich die beiden mitten im Lockdown erfüllt.

sabe Siegen. Noch nie hat in diesen schwer verzierten Ohrensesseln ein Gast gesessen, nie einer aus den alten weißen Fenstern aufs Krönchen geschaut. Immer nur standen alle draußen, vor dem roten Backsteinhaus, haben auf ihre Portion Spätzle „to go“ oder auf den Cappucino für den Park gewartet.

Trotzdem wirkt alles ganz belebt, heimelig irgendwie. Vielleicht liegt das an dem gemütlichen Retro-Look und der Deko aus Siegerländer Nippes, vielleicht aber auch daran, dass die Gastgeberinnen, sich nicht als Henrike Nöh-Nimmermann und Finja Nimmermann, sondern als Henny und Fine vorstellen. Seit November haben Mutter und Tochter jetzt ihr eigenes Café, das „Schmatz“. Ihren Traum haben sich die beiden mitten im Lockdown erfüllt. Sie wollten einen Ort, in dem sich die Friedrichstraße, das Viertel und am besten ganz Siegen zuhause fühlen kann. Jetzt müssen sie sich manchmal kneifen.

Corona hätte fast alles kaputt gemacht

Denn eigentlich ging alles recht holprig los. Wie bei vielen guten Ideen kam plötzlich dieses Virus dazwischen. Und hätte fast auch alles kaputt gemacht. „Wir kommen ja nicht aus der Gastro“, sagt Henny, die früher mal Chemielaborantin war. „Und uns kannte niemand“, ergänzt die Tochter, die eigentlich Soziale Arbeit studiert hat. Aber der Großeinkauf war schon gemacht, das erste Mittagsmenü geplant – also haben sie einfach weitergemacht. Sie glaubt, sagt Fine, dass es da diesen inneren Antrieb gegeben hat. „Gastfreundschaft ist unsere Gabe.“

Das „Schmatz“ ist im Quartier auf ein Vakuum gestoßen. Für das Angebot des Mutter-Tochter Duos stehen die Siegener gerne Schlange.
  • Das „Schmatz“ ist im Quartier auf ein Vakuum gestoßen. Für das Angebot des Mutter-Tochter Duos stehen die Siegener gerne Schlange.
  • Foto: sabe
  • hochgeladen von Marc Thomas

Sie könne sich nicht daran erinnern, dass damals am Familientisch nicht mindestens noch ein Gast beim Abendessen gesessen habe. Und jetzt, in ihrer eigenen Wohnung, sei es das Gleiche. Außerdem, glauben die beiden, dass gerade in und nach der Corona-Zeit Orte der Begegnung gebraucht werden. Und das soll das Café „Schmatz“ sein.

Vieles auf der Speisekarte vorfinden

Studenten wie Senioren sollen hier nicht nur nebeneinander Kuchen essen, sondern auch etwas auf der Speisekarte finden. „Uns ist wichtig, nicht nur das eine oder das andere zu sein.“ Ob Schweinegeschnetzeltes oder veganer Couscous-Salat – Mama Henny probiert sich gern aus. „Ich kann mittlerweile sogar vegan denken“, sagt die 54-jährige, die sonst ziemlich viel mit guter Butter gekocht hat.

Im "Schmatz" findet man viele Siegerländer Gegenstände.
  • Im "Schmatz" findet man viele Siegerländer Gegenstände.
  • Foto: sabe
  • hochgeladen von Marc Thomas

Und das macht sie natürlich immer noch. Futtern wie bei Mutter‘n, ist die Devise des Duos, die ins „Zuhause-Portfolio“ passt und natürlich darf deshalb auch die Hausmannskost nicht zu kurz kommen. „Ich sorge natürlich dafür, dass es für Mittags auch immer mal wieder was mit Fleisch und Sauce gibt“, lacht sie. Fine kümmert sich dann um den Haferkaffee. Und so sind auch die anderen Aufgaben gut verteilt. Fine backt, verteilt Schnucktüten, regelt den Bürokram, lädt Instagram-Storys hoch. Henny ist Küchenmeisterin und Großeinkäuferin – die Wochenmenüs planen die beiden zusammen. Und das geht gut. Privat und im Geschäft. Wird es stressig, holt die Eine die Andere runter. „Wir sitzen ja im gleichen Boot“, sagt Fine. „Es hat Vorteile mit der Mutter zusammen zu arbeiten.“

Autor:

Sarah Benscheidt (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen