Spitzenmedizin in der Breite

 Das Bild zeigt die Gründungsmitglieder (v. l.): Carsten Wunderlich (Sportphysiotherapeut), Peter Vierbaum (Orthopädietechnikmeister), Dr. Ann-Katrin Gräfe-Bub (Apothekerin), Dr. Michael Palm (Chefarzt Unfallklinik Kreisklinikum Siegen), Ottmar Haardt (Vorsitzender Kreissportbund Siegen), Maria Bischopink-Schlemper (Sportklinik Siegen), Dr. Daniel Bald (Arzt Sportklinik Siegen und Kreisfeuerwehrarzt), Dr. Rene Burchard (ltd. Arzt Sportklinik Siegen) und Bertram Müller (Geschäftsführer Kreisklinikum Siegen). Es fehlt Patric Groos (Commercial Manager). Foto: privat
  • Das Bild zeigt die Gründungsmitglieder (v. l.): Carsten Wunderlich (Sportphysiotherapeut), Peter Vierbaum (Orthopädietechnikmeister), Dr. Ann-Katrin Gräfe-Bub (Apothekerin), Dr. Michael Palm (Chefarzt Unfallklinik Kreisklinikum Siegen), Ottmar Haardt (Vorsitzender Kreissportbund Siegen), Maria Bischopink-Schlemper (Sportklinik Siegen), Dr. Daniel Bald (Arzt Sportklinik Siegen und Kreisfeuerwehrarzt), Dr. Rene Burchard (ltd. Arzt Sportklinik Siegen) und Bertram Müller (Geschäftsführer Kreisklinikum Siegen). Es fehlt Patric Groos (Commercial Manager). Foto: privat
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Eine neu gegründete Organisation für Qualitätssicherung rund um Sportverletzungen hat ihre Arbeit aufgenommen. Die Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation im Sport ist als gemeinnützige Organisation beim Amtsgericht Siegen gemeldet. Die zehn Gründungsmitglieder setzen sich mehrheitlich aus Experten aus dem Bereich der Medizin und des Gesundheitswesen zusammen und haben die Vision, im Rahmen von Zertifizierungsveranstaltungen und Fortbildungen die Versorgung von Sportverletzten auch über unsere Region hinaus zu verbessern und auf einem hohen Niveau zu etablieren. „Sicher kennen Sie das, drei Ärzte und sechs Meinungen“, beschreibt Dr. Rene Burchard, 1. Vorsitzender der Gesellschaft, eine nicht seltene Situation aus dem Alltag eines Sportmediziners.

Man wolle der Prävention, Therapie und Nachsorge bei Sportunfällen einen roten Faden geben und somit vor allem den Beteiligten in Person von Vereinsbetreuern, Ärzten und Physiotherapeuten so die Möglichkeit geben, Spitzenmedizin in der Breite zu gewährleisten. Carsten Wunderlich, Chef-Physiotherapeut des Ejot-Team TV Buschhütten, ergänzte, dass insbesondere die Kommunikation zwischen den Akteuren besser koordiniert werden müsse. Dass dies in einigen Bereichen schon vorgelebt werde, lobte Ottmar Haardt, Vorsitzender des Kreissportbundes Siegen-Wittgenstein, welcher seit Jahren eine Kooperation mit der Sportklinik des Kreisklinikum Siegen pflege und hege.

Die „Agenda 2015“ der Gesellschaft sieht vor, zu Jahresbeginn 2014 die erste Veranstaltungsreihe zu einem ausgesuchten Thema durchzuführen. „Konkret aussehen kann ein solches Projekt so, dass zunächst eine Fortbildungsveranstaltung für Trainer am Spielfeldrand angeboten wird und am nächsten Tag dann Ärzte und Physiotherapeuten von der Diagnose bis zur Rehabilitation auf den neusten Stand der aktuellen Sportmedizin gebracht werden“, beschreibt Dr. Daniel Bald, Kreisfeuerwehrarzt und 2. Vorsitzender der Gesellschaft. Alles in allem entwickelt sich somit in der Region eine Organisation, die ihre Angebote im gesamten deutschsprachigen Raum anbieten will und den Mitgliedern als starkes Netzwerk rund um Sportverletzungen zur Verfügung stehen möchte. Weitere Informationen bietet die Homepage der Gesellschaft unter www.gprs-ev.de.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.