Sportfreunde Siegen 2. bitter bestraft

sz - Trotz einer 1:0-Führung und etlichen hochkarätigen Einschussgelegenheiten haben die Sportfreunde Siegen 2. das Verfolgerduell der Fußball-Landesliga gegen den Hasper SV mit 1:2 (1:0) verloren und die Chance verpasst, mit dem Tabellenzweiten nach Punkten gleichzuziehen. Sven Michel brachte die Leimbachtaler in der 41. Minute mit 1:0 in Führung. Die war überfällig, denn schon zuvor waren die Siegener klar tonangebend. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Krönchenstädter zahlreiche gute Möglichkeiten, verpassten es aber, den Sack vorzeitig zuzuschnüren. Bestraft wurde die fahrlässige Chancenverwertung erstmals in der 75. Minute, als Christoph Pajdzik zum 1:1 ausglich. Den schmeichelhaften Siegtreffer für die Gäste markierte Ediz Bas sieben Minuten vor dem Abpfiff. Haspe hat nun 55 Punkte, während Siegen bei 49 Zählern stehen blieb.

Hünsborns Brado schnürt Viererpack

Noch ein Fünkchen Hoffnung auf Platz 2, der zur Relegation berechtigt, haben Rot-Weiß Hünsborn und der SV Rothemühle (beide 52 Punkte). Der SVR gewann das SI-OE-Duell bei Germania Salchendorf überraschend deutlich mit 5:1 (1:0). Die zuletzt so stark aufspielenden Johannländer blieben am Sonntag deutlich unter ihren Möglichkeiten, während Rothemühle diszipliniert agierte und seine Chancen effektiv nutzte. Alexander Großmann traf gleich dreimal ins "Schwarze" (24./52./64.). Die beiden übrigen SVR-Tore erzielte Christian Runkel (50./87.). Der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:4 ging auf das Konto von René Röthig (86.).

Ein echtes Schützenfest feierte Rothemühles Lokalrivale Rot-Weiß Hünsborn. Die Schützlinge von Trainer Andreas Wieczorek verabschiedeten sich mit einem 7:1 (2:1) gegen den TuS Plettenberg von ihrem treuen Publikum. Die Rot-Weißen haben - wie der SV Rothemühle - 52 Punkte auf dem Konto und können mit einem Sieg am kommenden Wochenende beim Hasper SV sogar noch den Tabellenzweiten abfangen. Interessant: Der Tabellendritte, die SG Hemer (53 Punkte), empfängt am letzten Spieltag Meister FSV Werdohl, der am Sonntag 14:0 gegen den TuS Iserlohn triumphierte. Gegen den TuS Plettenberg erzielten Rolf Herrmann (Eigentor, 25.), Christian Kadimsky (41.), Mike Brado (65/73./89./90.) und Jens Becker (79.) die Hünsborner Tore.

Der TSV Weißtal gewann am Sonntag seine erste Partie unter der Regie von Interimstrainer Patrick Habbel. Die Weißtaler siegten bei der SpVg Hagen durch Tore von Sandor Karoly (44.) und Muarrem Shabanaj (79.) mit 2:0 (1:0). Der TSV hat nun 48 Zähler auf seinem Konto.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.