Sportfreunde Siegen 2. wieder im Rennen um Platz 2

sz - 7:0 beim TuS Plettenberg gewonnen und den Rückstand auf Rang 2 auf drei Punkte verkürzt: Für die Sportfreunde Siegen 2. lief der 28. Spieltag nach Wunsch, denn der Relegationsplatz ist wieder in greifbare Nähe gerückt. In Plettenberg waren die Leimbachtaler von Beginn an tonangebend. Sven Michel hatte die Schussstiefel besonders gut geschnürt, er erzielte die ersten drei Treffer (33./38./48.). Danach waren noch Ali Genc (70.), Anil Berber (76./82.) und Benjamin Thorbeck (86.) für die Siegener erfolgreich, die nun nur noch drei Punkte hinter dem Tabellenzweiten Hasper SV sind.

Jene Hasper unterlagen am Sonntag Germania Salchendorf mit 0:2 (0:2). Für die Schützlinge von Trainer Peter Zelßmann markierten Tim Schilk mit einem sehenswerten Fallrückzieher (3.) und Yuryi Domanskyi (39.) die Treffer. Durch den Überraschungs-Dreier verbesserten sich die Johannländer auf den 9. Tabellenplatz. Ein ähnlicher Husarenstreich gelang dem SV Rothemühle, der am heimischen "Rothenborn"-Sportplatz den Spitzenreiter FSV Werdohl mit 2:1 bezwang. Zum Matchwinner avancierte Manuel Hesse, dem in der 89. Minute der Siegtreffer gelang. Erst 60 Sekunden zuvor hatte Nico Deller den 1:1-Ausgleich für Werdohl erzielt. Das 1:0 für Rothemühle ging auf das Konto von Alexander Großmann.

Weißtal verspielt 4:1-Vorsprung

Äußerst torreich war das kleine Lokalduell zwischen dem TSV Weißtal und Rot-Weiß Hünsborn, das 4:4 (3:1) endete. Dabei sahen die Gastgeber, die nach der Trennung von Trainer Lars Toborg erstmals von Interimscoach Patrick Habbel trainiert wurden, schon wie der sichere Sieger aus. 4:1 lag der TSV bereits in Front, doch dann ging den Weißtalern die Puste aus. Dank großem Kampfgeist und glänzender Moral schaffte der Aufsteiger aus Hünsborn noch ein 4:4-Unentschieden. Den Weißtalern gelang damit nur teilweise, sich für die 1:8-Schmach von Siegen zu rehabilitieren. - Die Torfolge: 0:1 Mike Brado (2.), 1:1 Bayram Basyigit (13.), 2:1 Alexander Husser (32.), 3:1 Patrick Nies (38., Handelfmeter), 4:1 Salim Akdan (54.), 4:2 Carsten Afflerbach (62.), 4:3 Carsten Afflerbach (78.), 4:4 Mike Brado (82.). In der 86. Minute sah der Weißtaler Christoph Spies noch die Gelb-Rote Karte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.