BIS AUF WEITERES
St. Bürokratius

SZ-Redakteur Michael Roth.
  • SZ-Redakteur Michael Roth.
  • Foto: SZ
  • hochgeladen von Marc Thomas

Machen wir uns nichts vor, auch in der Vor-Corona-Zeit hat es bereits eine Menge Bürokratie gegeben. Ein tägliches Thema für den Redakteur. Mittlerweile aber haben die Amtsstuben auf allen Ebenen vom Bund herunter bis in die allerletzte Gemeinde ihr Treiben vervollständigt und unter dem Schirm der Corona-Bekämpfung eine wahre Blütezeit gestartet. Als vor gut einem Jahr die Pandemie aufkam, reagierte die aufgescheuchte Herrschaft noch mit einem Reflex, den man sogleich in eine simpel zu verstehende Vorschrift gießen konnte: Alle Bürger sollten möglichst zu Hause bleiben, der Lockdown war geboren worden. Eine Weile funktionierte das, der laue Sommer vertuschte das lasche Handeln der regierenden Organe: „Et is noch immer jod jejangen“, des Rheinländers letzte Hoffnung, flog im September 2020 dahin, als die Krankenzahlen stiegen. Aus dem Grund gab es neue Vorschriften und Untervorschriften, dazu Nebenverfügungen in den Bundesländern. Die Herrschaft der Behörden-Büros nahm mächtig Fahrt auf. Als Mutanten auftauchten, mussten auch die mit weiteren allgemeinen Verfügungen und speziellen Verordnungen eingedämmt werden. Mittlerweile hat sich ein immer feineres Netz aus Auflagen, Anweisungen und Anordnungen ergeben. Sag einer jemals wieder, die Bürokratie sei eine Schnecke mit eben diesem Tempo. Nein, die Schreibtischherrschaft der unzähligen Behörden ist weit entwickelt. Und was macht der deutsche Otto, der Normalbürger? Er wandelt zwischen Wahn und Witz, gepaart mit Gleichgültigkeit. Natürlich gibt es darunter den Pedanten, der selbst für Herne-Nord die Inzidenzwerte aufsagen kann. Oder den Zweifler, der im öffentlich-rechtlichen TV gelernt hat, nur FFP2-Masken mit deutschem Gütesiegel zu benutzen. Vor dem Hyperventilieren sollten alle diese Menschen die allerletzten Ostereier vertilgen und sich ein Lieblingsgetränk genehmigen. Wer dann noch auf seine innere Stimme achtet, wird merken: Jetzt geht es mir schon etwas besser.

m.roth@siegener-zeitung.de

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen