Stegskopf: 1500 Flüchtlinge kommen

Die ehemaligen Militärbaracken im Lager Stegskopf werden den Flüchtlingen eine erste Zuflucht bieten. Foto: Archiv
  • Die ehemaligen Militärbaracken im Lager Stegskopf werden den Flüchtlingen eine erste Zuflucht bieten. Foto: Archiv
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Nun ist es offiziell: Das ehemalige Lager Stegskopf wird zur Flüchtlingsunterkunft. Am Donnerstag Nachmittag haben das zuständige Integrationsministerium in Mainz und die Kreisverwaltung Altenkirchen das bestätigt, was die Siegener Zeitung bereits am Samstag gemeldet hatte. Und inzwischen steht auch fest, was genau auf dem früheren Truppenübungsplatz geplant ist: Hier soll eine Erstaufnahmeeinrichtung des Landes entstehen. In den einstöckigen Gebäuden sollen „zunächst“ 1500 Plätze bereitgestellt werden.

 „Ich erwarte mir vom Stegskopf eine erhebliche Entlastung für die Erstaufnahme in unserem Land, die von sehr hohen Zugangszahlen geprägt ist“, sagte Integrationsministerin Irene Alt. Die Einrichtung soll voraussichtlich in drei Wochen die ersten Flüchtlinge aufnehmen. Bis dahin müssen die technische Infrastruktur wieder „hochgefahren“ und die Gebäude neu möbliert sein. Vorher soll eine Bürgerversammlung stattfinden, bei der die Bevölkerung von Vertretern des Integrationsministeriums, der Kommunen sowie weiteren eingebundenen Organisationen und Verbänden umfassend über die Flüchtlingsunterkunft informiert wird. Diese Versammlung ist in der Woche vom 5. bis 10. Oktober im Bürgerhaus Daaden geplant.

Die Einrichtung wird vom DRK betreut. Die Kreisverwaltung wird mit der Ausländerbehörde und dem Gesundheitsamt vor Ort sein, ebenso die Polizei. Wie in solchen Unterkünften üblich, ist auch ein 24-stündiger Sicherheitsdienst geplant. Das Betretungsverbot für die Zufahrtsstraßen wird außerdem aufgehoben.

Landrat Michael Lieber: „Die kommunale Familie wird ihrer Verantwortung gerecht, dass die Flüchtlinge in Deutschland gut unterkommen – dies gilt auch für uns im Kreis Altenkirchen. Wir stellen uns dieser Aufgabe und ich bin mir sicher, dass die Menschen hier die Flüchtlinge willkommen heißen und sie bei ihrem Start in ihr neues Leben unterstützen werden.“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.