Stellenbeschreibung soll helfen

 Auszeichnungen gab es am Freitagabend auch für herausragende sportliche Leistungen auf nationaler Ebene – und im Falle von Matthias Dreisbach (2. v. l.) sogar bei einer WM.  Der Schützenkreis Wittgenstein nahm im Rahmen seiner Delegiertenversammlung am Freitagabend in Benfe eine ganze Reihe an Ehrungen vor. Ausrichter der Versammlung war der Schützenverein Benfe, der in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen feiert und deshalb auch die Kreisstandarte übernahm. Fotos: Björn Weyand   Der 1. Vorsitzende Thorsten Bätzel (r.) und der 2. Vorsitzende Günter Schmidt (l.) freuten sich mit den beiden neuen Ehrenmitgliedern Hans-Hermann Dummler und Thomas Roth sowie mit Ralf Bätzel, der das Protektorabzeichen des DSB in Silber erhielt. Mit im Bild zu sehen ist Marc Seelbach, Vorsitzender des Schützenbezirks Westfalen-Süd (2. v. r.).
  • Auszeichnungen gab es am Freitagabend auch für herausragende sportliche Leistungen auf nationaler Ebene – und im Falle von Matthias Dreisbach (2. v. l.) sogar bei einer WM. Der Schützenkreis Wittgenstein nahm im Rahmen seiner Delegiertenversammlung am Freitagabend in Benfe eine ganze Reihe an Ehrungen vor. Ausrichter der Versammlung war der Schützenverein Benfe, der in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen feiert und deshalb auch die Kreisstandarte übernahm. Fotos: Björn Weyand Der 1. Vorsitzende Thorsten Bätzel (r.) und der 2. Vorsitzende Günter Schmidt (l.) freuten sich mit den beiden neuen Ehrenmitgliedern Hans-Hermann Dummler und Thomas Roth sowie mit Ralf Bätzel, der das Protektorabzeichen des DSB in Silber erhielt. Mit im Bild zu sehen ist Marc Seelbach, Vorsitzender des Schützenbezirks Westfalen-Süd (2. v. r.).
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

bw - Das Schützenwesen erfreut sich gerade in Wittgenstein nach wie vor großer Beliebtheit. 3894 Mitglieder in 28 Vereinen des Schützenkreises sind dafür ein deutlicher Beleg. „Das Schützenwesen ist für uns von großer Bedeutung“, sagte der Erndtebrücker Bürgermeister Henning Gronau in seinem Grußwort an die Delegiertenversammlung des heimischen Schützenkreises, die am Freitagabend in der Schützenhalle in Benfe tagte. „Die Schützen haben unser Gemeinwesen sehr stark geprägt“, betonte der Rathaus-Chef und nannte dabei die beiden wichtigen Säulen Schützenfeste und Schießsport.

Ähnlich empfand es auch Maria Breuer, Vorsitzende des Gemeindesportverbands Erndtebrück. Ihr sei ja erst in dieser Funktion die Bedeutung des Schützenwesens in Wittgenstein so richtig bewusst geworden: die Freude am sportlichen Wettkampf wie auch an den Schützenfesten. „Ich zolle Anerkennung für die geleistete Arbeit“, sagte Maria Breuer in ihrem Grußwort. Freilich braucht es genau dafür engagiertes Personal in Führungsämtern – und da hakt es im Schützenkreis gerade auch im sportlichen Bereich. Schon bei seinem Amtsantritt vor einem Jahr hatte der 1. Vorsitzende Thorsten Bätzel einen Aufruf zur Mitarbeit im Kreisvorstand gestartet, gerade mit Blick auf den vakanten Posten eines stellvertretenden Sportleiters. Die Reaktionen seien ausgeblieben, „und leider hat sich die Lage noch verschlechtert“: Jan Sacher kündigte im Jahresverlauf seinen Rückzug vom Posten des 1. Kreissportleiters an.

Thorsten Bätzel verdeutliche daher am Freitagabend, welche Konsequenz es hat, wenn diese Posten dauerhaft vakant bleiben: Meisterschaften müssten auf ein Minimum zurückgefahren werden oder dürften gar nicht mehr stattfinden, ferner wäre eine Auflösung des Schützenkreises sowie eine Fusion mit dem benachbarten Schützenkreis Siegen-Olpe unvermeidlich. „Bedauerlich war, dass von 28 Vereinen keine Rückmeldung kam“, verriet Thorsten Bätzel und merkte an: „Wenn wir das sportliche Schießen weiterführen wollen, brauchen wir eine sportliche Leitung im Schützenkreis.“ Er sei davon überzeugt, dass es mit einem attraktiven Trainingsprogramm und mit spannenden Wettkämpfen gelingen könne, wieder mehr Nachwuchs für den Schießsport zu gewinnen. Immerhin: Ganz erfolglos war die Suche nach Personal für die Sportleitung nicht, dafür musste der Schützenkreis allerdings den Vorstand etwas umbauen. Als neuer Sportleiter für Luftgewehr/Luftpistole/Gesamtsport fungiert Patrick Strackbein, sein Stellvertreter ist Pascal Schneider. Hinzu kommen die Sportleiter in einzelnen Disziplinen: Rainer Dellori (Vorderlader), Andreas Hering (Kleinkaliber) sowie Wilhelm Marburger (Pistole). Der Posten des Bogensportleiters blieb vakant. Dazu Thorsten Bätzel: „Entweder findet sich einer oder es gibt künftig keine Kreismeisterschaft mehr.“

Vakant bleibt auch vorerst das Amt des 2. Kassierers, das Patrick Strackbein inne hatte. Neue Geschäftsführerin ist Johanna Dreisbach, die Luise Kaiser beerbte. Wiedergewählt wurde Günter Schmidt als 2. Vorsitzender. Zwar sind die gröbsten Probleme in der Sportleitung zunächst gelöst, aber es drohen neue Sorgen, denn Jugendleiter Hartmut Zissel hat seinen Rückzug für 2020 schon angekündigt. Einen guten Vorschlag machte Christof Saßmannshausen vom SuS Leimstruth zur Personalsuche: Der Kreisvorstand solle doch Stellenbeschreibungen herausgeben, damit auch jeder wisse, was bei der Übernahme eines Postens auf ihn zukomme – eine Idee, die der Kreisvorsitzende Thorsten Bätzel sehr gerne aufgreifen will.

Zwei Vorbilder in Sachen Engagement für den Schützenkreis und für den Schießsport wurden am Freitagabend zu Ehrenmitgliedern des Schützenkreises ernannt: der frühere Vorsitzende Thomas Roth und Hans-Hermann Dummler, bisher Sportleiter Pistole. Geehrt wurden auch einige erfolgreiche Sportler, die bei nationalen und internationalen Meisterschaften glänzend abgeschnitten haben. Bestes Beispiel war natürlich Matthias Dreisbach, der bei der MLAIC-Weltmeisterschaft in Eisenstadt in Österreich unter anderem zweimal den 1. Platz mit der Mannschaft in den Disziplinen Boutet und Egg, den 2. Platz mit der Mannschaft in der Disziplin Adams sowie den 3. Platz im Einzel in der Disziplin Colt erreichte (vgl. weitere Ehrungen der Versammlung im Extra-Bericht).

Ein weiterer Höhepunkt der Versammlung war die Übergabe der Kreisstandarte vom Schieß- und Schützenverein Oberndorf an den Schützenverein Benfe (unsere Zeitung berichtete bereits am Samstag).

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  2 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen