Studenten machen ihrem Unmut Luft

Die Studenten der Siegener Uni haben am Dienstag mit ihren Protesten begonnen. Foto: nik

null

nik - Sie waren sauer, laut und zahlreich. Mitten in die Pressekonferenz, zu der die Hochschulleitung eingeladen hatte, um sich nach reichlich kritischer Berichterstattung zur Studiensituation auf dem Haardter Berg zu äußern, platzten rund 150 Studenten, um ihrem Unmut über die problematischen Bedingungen lauthals Luft zu machen. Ernsthaft überrascht haben dürften das niemanden. Schließlich hatte das Protestplenum diverse Aktionen bereits angekündigt.

"Gegenwart menschlich gestalten"

Mit Trillerpfeifen und Megaphon enterten die Studenten die Graduierten-Lounge, in ihrer Mitte ein bemaltes Laken: "Gegenwart menschlich gestalten" stand darauf zu lesen. Aber die Protestler waren nicht nur aufgebracht, sie waren auch fair: Wortführer Julian Hopmann vom AstA übergab Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart die "Flüstertüte", auf dass dieser sich den bekannten Vorwürfen stellen konnte: Zu volle Räume, zu volle Kurse, zu volle Busse. 

null

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.