Studien über Kinder und Kindheit

Forschungsprojekt Lisa&Ko wird vier Jahre alt / Erste Längsschnitte erstellt

sz Siegen. Lisa & Ko – was sich wie ein Firmenname anhört, ist der Titel eines nunmehr schon über vier Jahre an der Universität Siegen durchgeführten Projekts: »Lernbiografien im schulischen und außerschulischen Kontext«. Finanziell unterstützt wird die aufwändige Jahresstudie von der Universität und von der Montag-Stiftung in Bonn.

Die Ausgangsfrage: Wie leben und lernen Kinder heute? Jeweils über vier Monate hinweg hat eine Studentin oder ein Student für seine Examensarbeit ein Kind begleitet, es interviewt, mit ihm Leistungstests durchgeführt, es in Familie, in der Schule und bei anderen Gelegenheiten beobachtet, Gespräche mit den Eltern, der Lehrerin und anderen Bezugspersonen geführt und alle diese Informationen zu einem umfassenden »Bild« des Kindes verdichtet. Den Schwerpunkt bilden die sprachlichen und mathematischen Erfahrungen, Interessen und Leistungen des Kindes. Zu diesem Thema liegen bereits ausführliche Porträts von über 70 Kindern und Jugendlichen vor. Inzwischen sind 20 dieser Kinder sogar ein zweites Mal besucht worden, so dass erste Längsschnitte zur Entwicklung ihrer Interessen und Fähigkeiten über einen längeren Zeitraum entstehen. Insgesamt sollen sie die Spanne von fünf bis 15 Jahren abdecken.

Kürzlich haben sich Projektteam, Studierende, Kinder und ihre Eltern, aber auch Pädagoginnen aus den beteiligten Kindergärten und Schulen in der Universität getroffen. Neben Informationen zum bisherigen Projektverlauf und zu ersten Ergebnissen der Studie kam laut Mitteilung auch das informelle Zusammensein nicht zu kurz. Singen, Sport, Spiele und der Zauberer Hendrikus Pokus, der Ringe durch die Luft wandern lässt und eine Zigarette im Jackett seines Professors ausdrückt, ohne dass hinterher ein Loch zu sehen ist: Ein buntes Programm hatten sich die Mitarbeiter des Projekts »Lernbiografien im schulischen und außerschulischen Kontext« ausgedacht. Die mehr als 30 Kinder waren begeistert, auch von den vielen verschiedenen Kuchen, die ihre Eltern und die Studierenden zum Büfett in der Grundschulwerkstatt beigesteuert hatten.

Schulpädagoge Prof. Hans Werner Heymann, Ko-Leiter des Projekts Lisa & Ko, betonte den hohen Ausbildungswert des Projekts: »Am Ende des Studiums bündeln sich die Erfahrungen der Studierenden in der Arbeit mit einem Kind. So gut werden sie als Lehrer wohl nie mehr einzelne Schüler kennen lernen, wie in dieser viermonatigen Studie. Wir hoffen, dass Sie nie vergessen, wie anders die Sicht von Kindern auf Schule ist, als die von uns Erwachsenen, vor allem von uns Pädagogen.«

Nicht zuletzt die Forschung profitiert von diesem Projekt. In einer ersten Querschnittsauswertung von 30 Fallstudien untersucht Carsten Rohlfs das Freizeitverhalten der Kinder. In seiner Dissertation wird er mit einigen Vorurteilen über »heutige Kindheit« aufräumen: dass sie keine sozialen Kontakte mehr haben, nicht mehr lesen, nur noch vor dem Fernseher oder dem Computer sitzen, keinen Sport treiben oder nicht mehr selbst Musik machen, um nur einige Klischees zu nennen. Weitere Studien, die im Kontext des Projekts entstehen, beziehen sich auf den Zusammenhang von schulischem und außerschulischem Lernen am Schulanfang (Sandra Langer), auf die Wahrnehmung des Unterrichts aus der Sicht der Kinder (Argyro Panagiotopoulou) und auf die Entwicklung der Lesefähigkeit über die Grundschulzeit hinweg (Axel Backhaus).

Prof. Hans Brügelmann, Grundschulpädagoge im Fachbereich 2 der Universität Siegen und einer der beiden Projektleiter, zog in seinem Vortrag eine erste Zwischenbilanz der bisher vorliegenden Fallstudien: Heutige Kindheit ist sehr unterschiedlich. Es gibt keine »Normalkindheit«, und es gibt auch keine durchgängigen Muster heutiger Kindheit. Es hat sie wohl nie gegeben, Erwachsene haben immer, vor allem im Rückblick auf ihre eigene Kindheit, stark stereotypisiert (»Straßenkinder«, »Kriegskinder«, »Konsumkinder« usw.). Das bedeutet: Jedes Kind lebt ein eigenes Leben und die »Diversifikation« von Kindheiten, also die breite Palette der individuell sehr unterschiedlichen Lebensläufe, ist das, was heutige Kindheit am besten kennzeichnet. Aber auch wenn heutige Kindheit sehr unterschiedlich ist: Die Lebensthemen der Kinder sind sich sehr ähnlich – und sie gleichen auch denen früherer Generationen: soziale Zugehörigkeit (positive Beziehungen in Familie und mit Freunden), Anerkennung des eigenen Könnens (Familie, Schule, Vereine) und Freiraum für eigene Entscheidungen (Freizeit, Kleidung, Geld) sind zentrale Bedürfnisse aller Kinder. Sie bestimmen ihren Alltag und vor allem ihr Wohlbefinden. Ein gewollter Nebeneffekt des Projekts: Mit den dichten Fallstudien entsteht für zukünftige sozialgeschichtliche Forschung ein reicher Fundus an Material über die Schulkindheit um das Jahr 2000.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen