Stürze spielend vermeiden

  Mithilfe von moderner Computertechnik soll diese von der Uni Siegen mitentwickelte kameragesteuerte Konsole zur Sturzprävention beitragen. Foto: Jan Schäfer
  •  Mithilfe von moderner Computertechnik soll diese von der Uni Siegen mitentwickelte kameragesteuerte Konsole zur Sturzprävention beitragen. Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

js - 15 Senioren aus dem Siegerland haben in den vergangenen Monaten an der internationalen Forschungsstudie „i-Stopp-Falls“ mitgewirkt, die von Forschern der Uni Siegen koordiniert wurde und jetzt vor einem Abschluss  steht. Dabei  handelt es sich um ein von der EU gefördertes Projekt, an dem auch Wissenschaftler von der Deutschen Sporthochschule in Köln, aus Valencia und Sydney (Australien)  beteiligt sind. Seit Oktober 2011 befasst sich das vom Siegener Sportwissenschaftler Dr. Rainer Wieching koordinierte Projekt mit der Frage, wie ältere Menschen vor den Gefahren von Stürzen und Unfällen geschützt werden können.

Die Forscher entwickelten in der Projektphase ein von moderner Technologie gestütztes Trainingsprogramm, mit dem sich Senioren in ihrem Alltag auf potenzielle Stürze vorbereiten können. Ganz praktisch bedeutet das: Die Teilnehmer der Studie trainieren ihre Reaktionsfähigkeit und ihre Fitness in den Bereichen, die sie eines Tages vor einem folgenreichen Sturz bewahren könnten. Stürze sind im fortgeschrittenen Alter keine Seltenheit, und oftmals haben sie langwierige Folgen für die Betroffenen. Dabei haben die Teilnehmer  eine kameragestützte Spielekonsole, die an den Fernsteher  angeschlossen und für tägliche Trainingseinheuten genutzt wird.

Insgesamt haben 160 Senioren an dem Projekt teilgenommen - in Deutschland, Spanien und Australien. Die Ergebnisse der Studie werden bis Ende Oktober ausgewertet. Sollten sie positiv ausfallen, könnte die Spielkonsole zur Sturzprävention in Serie gehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen