Super-GAU nach Horror-Crash!

 Florian Baumgärtner (Nr. 95) bekam in dieser Szene gegen Joscha Ritterbach (links) und Julian Possehl (rechts) „Stürmerfoul“ abgepfiffen.
  • Florian Baumgärtner (Nr. 95) bekam in dieser Szene gegen Joscha Ritterbach (links) und Julian Possehl (rechts) „Stürmerfoul“ abgepfiffen.
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

geo - Über diesen Abend in der Hammer Westpress-Arena müsste man eigentlich erstmal eine Nacht schlafen, dann alles in Ruhe analysieren. Aber schon morgen muss der TuS Ferndorf wieder ran. Und Trainer Michael Lerscht wird kaum wissen, mit welchem Personal er die extrem hohe Hürde HC Erlangen morgen ab 16.30 Uhr meistern soll!

Was war passiert? 36 und eine halbe Minute waren gespielt, der TuS war nach guter 1. Halbzeit schlecht aus der Kabine gekommen und lag mit 14:17 hinten. Im Angriff wollten Kevin John und Spielmacher Alexander Koke „kreuzen“. Dabei wurde Koke von 2,05-m-Mann Markus Fuchs leicht weggestoßen und verlor ein wenig die Balance, John konnte nicht mehr ausweichen und die beiden etwa gleichgroßen Ferndorfer prallten mit voller Wucht mit den Köpfen gegeneinander! Beide blieben minutenlang benommen am Boden liegen. Doch während sich der Rechtsaußen wieder berappelte und danach das weitere Geschehen kreidebleich von der Ersatzbank aus verfolgte, war für Koke „Over“! Gestützt von Helfern musste er in die Kabine: Neben starken Schulterschmerzen bestand akuter Handlungsbedarf, da sich das Gebiss des Ferndorfers verschoben hatte. Bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe bestand folgende Nachrichtenlage. Koke musste in eine Dortmunder Spezialklinik gebracht werden, vermutlich werden drei Zähne nicht mehr zu retten sein. Noch schlimmer: ein Kieferbruch steht im Raume. Wann der „Kopf“ der Ferndorfer Mannschaft wieder Handball spielen kann, ist zumindest heute ungewiss. Morgen wohl eher nicht.

Damit ist der Super-Gau für den Aufsteiger aus dem Siegerland perfekt. Nur zwei Wochen nach der niederschmetternden Diagnose für Julian Schneider – er wird am Montag am Kreuzband operiert – ist dem TuS nach dem „Herz“ auch der „Kopf“ entrissen worden!Nach solchen Diagnosen fällt es naturgemäß schwer, etwas zu dem gestrigen Spielverlauf vor 1740 Zuschauern zu. Eines kann man feststellen, nämlich dass die eklatant dezimierte TuS-Mannschaft eine bravouröse Moral zeigte und trotz der bitteren Lage nie aufsteckte, sondern eine beachtliche Trotzreaktion zeigte. Dass es am Ende nicht mehr zu etwas Zählbarem langte, war im übrigen auch der katastrophalen Leistung der Schiedsrichter geschuldet, die das Spiel zerpfiffen und den TuS vor allem in der zweiten Hälfte in mehreren Situationen eklatant benachteiligten.

Ferndorfs Taktik stand schon in der ersten Hälfte aufgrund mehrere frühzeitiger Zeitstrafen auf der Kippe, denn Hamm reagierte sofort, nahm Koke in Manndeckung und zwang die Nordsiegerländer in lange Angriffszüge. Dennoch geschah das Unglaubliche: Hamm agierte nach zuletzt zwei Niederlagen nervös und lag in der 20. Minute mit 5:9 zurück. In der Halle hörte man fast nur noch den Ferndorfer Anhang. Aber genau da fehlte die ruhige, ordnende Hand. Ferndorf machte einige leichte, unnötige Fehler. Auch der früh eingesetzte Tim Kolb musste Lehrgeld zahlen. Hamm kam schnell heran und glich in der 25. Minute zum 10:10 aus und ging kurz danach auch mit einer knappen 13:12-Führung in die Kabinen.

Trainer Michael Lerscht tauschte in der Halbzeit die Torhüter, eine Maßnahme, zu der er zuletzt oft griff, die aber nur schwer nachzuvollziehen war, denn Lucas Puhl hatte in der 1. Halbzeit mit sechs gehaltenen Bällen eine gute Leistung gezeigt. Auch Kai Rottschäfer hielt sofort glänzend, wurde dann aber aus Nahdistanz im Gesicht getroffen und reagierte über, wofür er eine Zeitstrafe kassierte. Am Ende der Partie hatte Ferndorf dreimal so viele Bestrafungen wie Hamm zu registrieren. Hamm zog etwas davon, dann folgte der katastrophale Zusammenprall. Zunächst schien es so als würden die geschockten Ferndorfer „abgeschossen“: Bis zum 25:18 zogen die Hausherren davon, stellten danach aber das Toreschießen nahezu komplett ein.Und nun geschah das Bemerkenswerte. Die Resttruppe der Ferndorfer wühlte sich heran. Miroslav Volentics, der Kevin John nun ersetzte, erzielte zwei Tore hintereinander, auch Florian Baumgärtner, zunächst „fahrkarten-belastet“, traf zweimal. Und auf einmal stand es 25:22 bzw. 26:23. Aber genau da gab es gravierende Fehlentscheidungen zu Lasten des Aufsteigers. Jost-Rainer Georg

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen