Surfen nur auf Inseln?

 In der neuen Bibliothek (l.) wird W-LAN bereits kostenfrei angeboten. Ob künftig der komplette Rote Platz, der Heugraben und auch der Bahnhof entsprechend ausgestattet werden – diese Entscheidung wurde zunächst einmal vertagt. Foto: Anja Bieler-Barth
  • In der neuen Bibliothek (l.) wird W-LAN bereits kostenfrei angeboten. Ob künftig der komplette Rote Platz, der Heugraben und auch der Bahnhof entsprechend ausgestattet werden – diese Entscheidung wurde zunächst einmal vertagt. Foto: Anja Bieler-Barth
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

nja -  Wird die Kindelsbergkommune 16 000 Euro investieren, um der Allgemeinheit in der Innenstadt, genauer gesagt am Roten Platz, am Heugraben und am Bahnhof, kostenloses W-LAN anzubieten? Auf diese Frage gab es am Montag im Fachausschuss noch keine Antwort.

Bis Mitte  Juni soll die Verwaltung alle noch offenen Fragen klären, z. B. ob auf dem Roten Platz nicht auch sogenannte „Insellösungen“ statt einer flächendeckenden Versorgung greifen können, wie weit die Reichweite des schon aktiven W-Lan-Senders in der Bibliothek ist und wo Geschäftsleute schon jetzt ein entsprechendes Angebot vorhalten.

Frank Bäcker, Leiter des Amtes für Personal, Organisation und IT, hatte zuvor die bisherigen Bemühungen der Stadt dargestellt: Mit der Kommunalen Datenzentrale (KDZ) sei die neue Bücherei schon ausgestattet worden. Weitere Sender seien z. B. im Bereich Rathaus-Eingang und jenseits der Marburger Straße in einer der neuen Leuchten vorgesehen, ferner im Kulturamt und an der Bahnhofstraße 10. Der Bahnhof selbst könne aus dem Gebäude heraus mit W-Lan versorgt werden. 16 000 Euro stehen für die Beschaffung und Installation der Hardware zu Buche. Laufende Betriebskosten gebe es nicht: Der Provider „Mein Hotspot“ erachte sein Engagement für die Kommune als Werbung für sich; daher sei dies kostenlos.

Die Einwahl der Nutzer erfolge über den Server des Providers. Bäcker: „Wenn es Missbrauch geben sollte, läuft dies über den Server des Providers, und der ist dann auch Ansprechpartner der Ermittlungsbehörde. Die Stadt ist außen vor.“ Gewisse Seiten seien von vornherein geblockt, z. B. jene, die illegale Downloads ermöglichen. Ein Jugendschutzfilter sei implementiert; auch werde der Nutzer vor Hackerangriffen geschützt.

Die Grünen hatten im Dezember einen Antrag zur Schaffung eines für die Bürger kostenlosen W-Lan-Zugangs in der City gestellt und befürworteten die städtischen Planungen. Nicht so Arne Siebel (CDU), dem die „Impfung der Innenstadt mit Sendern“ Sorgen bereitete. Viele Firmen böten schon heute kostenloses W-Lan an: „Wir sollten erst einmal abklopfen, wer das in der Innenstadt schon macht“.

Andreas Müller (SPD) sah dies ganz ähnlich; für den Heugraben sah er gar keine Notwendigkeit. Markus Fuhrmann, beratendes Ausschussmitglied für die Umweltverbände, schlug als Kompromiss vor, auf dem Roten Platz, am Heugraben und beim Bahnhof „kleine W-Lan-Inseln“ zu etablieren anstatt jeden Winkel auszuleuchten.

Grünen-Sprecherin Anke Hoppe-Hoffmann zeigte sich „sehr erstaunt“ über die Debatte: Der Trend sei ein anderer, die Verwaltungsidee biete einen guten (Jugend-) Schutz. „Wir wollen die Menschen doch dorthin lenken. W-LAN gehört heutzutage dazu.“ Laut Stadtbaurat Eberhard Vogel war es immer vorgesehen, den Roten Platz mit dem kabellosen Netzwerk zu versorgen; dies trage zur Steigerung der Attraktivität bei, locke junge Leute an. Im Zuge des Platz-Umbaus müssten die Voraussetzungen geschaffen werden. Felix Viehmann (FDP) schlug vor, gegebenenfalls bei der Platzgestaltung „auf ein paar Features“ zu verzichten, die W-Lan-Planung gewissermaßen in das Umgestaltungsprojekt zu integrieren.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.