Sylvia Löhrmann besuchte Projektstart

NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann sprach am Mittwoch zum Auftakt der Aktionstage "Teach Future ". Foto: db
  • NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann sprach am Mittwoch zum Auftakt der Aktionstage "Teach Future ". Foto: db
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

null

db - Mit der Veranstaltung startete
gewissermaßen der Testballon, da Siegen als Pilotprojekt Erfahrungen
und Erkenntisse für ganz Nordrhein-Westfalen liefern soll. 25
ausgewählte Schüler werden drei Tage lang umfassend und
praxisbezogen informiert - Stationen sind das Zentrum für
schulpraktische Lehrerausbildung, die Universität und die Siegener
Berufskollegs.

Sylvia Löhrmann rührte die Werbetrommel

Vor allem im gewerblich-technischen
Bereich gibt es an den Kollegs ein struktuerelles Unterangebot an
Lehrkräften. Daher soll das Projekt ebenso für den Job werben, wie
es am Mittwoch unter anderem NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann
tat: "Das ist genauso klasse wie alle anderen Schulformen." Auch
Uni-Rektor Holger Burckhart wies auf die Vorteile der Berufskollegs
hin: "Das besondere ist die Verbindung von Theorie und Praxis." Hier gebe es die Möglichkeit zu individuellen Karrieren. Auch daher,
sei das Randdasein des Berufes nicht berechtigt.  

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen