SZ

Siegen-Wittgenstein und Olpe
Tag der Architektur: Aus der Heimat macht niemand mit

Beim Tag der Architektur 2021 macht aus Siegen-Wittgenstein und Olpe niemand mit.
2Bilder

sz/js Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Hinter Bauzäune und Fassaden blicken, neue Wohnhäuser und Bauwerke, Quartiere, Privatgärten und Parks erkunden – das können Architekturfreunde einmal im Jahr am Tag der Architektur. „Auf Einladung der Architektenkammer NRW werden am Wochenende vom 26. und 27. Juni in 64 Städten und Gemeinden quer durch NRW 117 Architekturprojekte öffentlich vorgestellt“, heißt es im Einladungsschreiben der Kammer aus Düsseldorf. „Viele davon können – nachdem die aktuelle Pandemie-Lage es nun zulässt – auch vor Ort besucht werden, einige werden virtuell präsentiert.“ Ob analog oder digital: Keines davon aber liegt in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe. Der südliche Zipfel Westfalens ist ein weißer Fleck auf der Karte des diesjährigen Architekturtags.

sz/js Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Hinter Bauzäune und Fassaden blicken, neue Wohnhäuser und Bauwerke, Quartiere, Privatgärten und Parks erkunden – das können Architekturfreunde einmal im Jahr am Tag der Architektur. „Auf Einladung der Architektenkammer NRW werden am Wochenende vom 26. und 27. Juni in 64 Städten und Gemeinden quer durch NRW 117 Architekturprojekte öffentlich vorgestellt“, heißt es im Einladungsschreiben der Kammer aus Düsseldorf. „Viele davon können – nachdem die aktuelle Pandemie-Lage es nun zulässt – auch vor Ort besucht werden, einige werden virtuell präsentiert.“ Ob analog oder digital: Keines davon aber liegt in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe. Der südliche Zipfel Westfalens ist ein weißer Fleck auf der Karte des diesjährigen Architekturtags.

Corona macht heimischen Architekten Strich durch die Rechnung

Wie kommt das? Ist den Architekten an Siegen, Bigge und Eder etwa die Baufreude abhanden gekommen – gibt es hier nichts Vorzeigbares an diesem Aktionswochenende? Das wollte die Siegener Zeitung wissen und hat in Düsseldorf nachgehakt. Christof Rose, Pressesprecher der Architektenkammer NRW, gibt eine kurze Antwort auf die Frage nach dem Warum: Es liege an Corona.
„Wir haben in den Jahren zuvor in etwa doppelt so viele teilnehmende Büros gehabt wie in diesem Jahr. Insbesondere private Bauherren und Auftraggeber wollen (verständlicherweise) ungerne ihre Türen für Besucher öffnen.“

Zudem sei aber auch festzustellen, dass in den vergangenen acht Jahren die Tendenz rückläufig war – und zwar bundesweit. „Das lag daran, dass die Planungs- und Baubranche seitdem einen Boom erlebt hat und die Büros wirklich viel zu tun haben. Viele verzichten deshalb auf eine Teilnahme – aus Zeitmangel, oder auch, weil sie keinen individuellen Bedarf sehen, sich zu präsentieren.“ Die Architektenkammer bedauere das sehr und werbe intensiv bei ihren Mitgliedern für eine Teilnahme, „die ja in erster Linie der Architekturkommunikation und der Werbung für die Baukultur in unserem Land dienen soll“.

Siegerland will beim nächsten Tag der Architektur vertreten sein

Rose geht aber davon aus, dass die Zahlen in 2022 wieder höher liegen werden – und dass dann auch das Siegerland wieder stärker vertreten sein werde. „Wir wollen uns darum bemühen.“
„Architektur gestaltet Zukunft!“ So lautet das gemeinsame Motto, das sich die Länderarchitektenkammern bundesweit für den Aktionstag 2021 gegeben haben. „Der Tag der Architektur (TdA) reflektiert stets auch gesellschaftliche Entwicklungen“, heißt es weiter. „Kultur- und Bildungsbauten, Nachverdichtungen, Barrierefreiheit und Umnutzungen sowie die anspruchsvolle Gestaltung von Gärten und Grünzonen sind einige der zentralen Themen, die sich an den TdA-Bauten 2021 ablesen lassen.“ Die präsentierten Bauten stammen schwerpunktmäßig aus den Bereichen des öffentlichen Bauens, aus Industrie, freien Berufen und Gewerbe – eben wegen der Zurückhaltung privater Bauherren in der Pandemie.
Eine Übersicht über die Teilnehmer gibt es online unter https://www.aknw.de/

Beim Tag der Architektur 2021 macht aus Siegen-Wittgenstein und Olpe niemand mit.
Weißer Fleck Südwestfalen: Wenn die Architekten am letzten Juniwochenende wieder Einblicke in ihre Arbeit geben, bleibt die Region außen vor.
Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen