Teilergebnis im Hickhack um Medien-Professuren-Stellen

Streit um die Besetzung der Berufungskommission

kk Siegen. Am 26. September ist es nach sehr langem Hin und Her endlich so weit: Vier Professuren im Medienstudiengang an der Universität Siegen werden ausgeschrieben. Eine fünfte Stelle ist immer noch nicht zur Ausschreibung frei gegeben. In Anbetracht dieser Auseinandersetzungen, die zwischen dem Fachbereich 3 und dem Rektorat ausgetragen wurden, trat in der vergangenen Woche Dekan Prof. Dr. Hermann Korte zurück (die SZ berichtete). Sein Nachfolger wird am 15. Oktober gewählt. Über die Hintergründe des Besetzungsstreites stand der SZ der stellv. Dekan, Prof. Dr. Ingo Plag, Rede und Antwort.

Zur Besetzung von zwei C4- und zwei C3-Stellen waren zwei Berufungskommissionen vonnöten. Knatsch gab es um die Zusammensetzung der Kommission, die für die C3-Stellen zuständig war. Plag: »Es gab einen Vorschlag aus dem Rektorat, wie die Kommission besetzt sein sollte.« Das sei für den Fachbereich nicht akzeptabel gewesen. Grund: Die Kommission bestehe aus fünf Mitgliedern. Nur ein Mitglied entstammte nach den Rektorats-Wünschen dem Fachbereich 3. Plag: »Sicherlich reichen die Stellen auch bis in andere Fachbereiche.« Nur: Ein Kommissionsmitglied aus dem Stamm-Fachbereich sei als zu wenig erachtet worden.

Das Rektorat habe eine Nachbesserung der Besetzung abgelehnt. Plag: »Damit sich endlich etwas tut, haben wir schließlich klein beigegeben.« Knackpunkt ist nach wie vor die Besetzung einer weiteren C4-Professur für »Medienästhetik«. Plag: »Wir sind der Meinung, dass dies eine zentrale Professur ist. Das Rektorat indes vertrete die Auffassung, die Inhalte könnten auch von Hochschullehrern der Romanistik, Anglistik und Germanistik abgedeckt werden. Eine Einigung sei nicht in Sicht. Plag: »Ich sehe die Gefahr, dass diese Stelle irgendwann wegfällt.«

Etwa eineinhalb Jahre (manchmal etwas weniger, häufiger mehr) ziehen ins Land, bis nach einer Ausschreibung eine Stelle besetzt ist. So sie überhaupt besetzt werden kann. Denn: Im Bereich der Medienwissenschaften herrsche ein Stellenboom. Die Anzahl möglicher Bewerber sei daher klein. Dabei drängt die Zeit. Zwei weitere Medienwissenschaftler scheiden in absehbarer Zeit aus dem Dienst. Plag: »Wahrscheinlich wird es in einem Semester keine ordentliche Medienprofessur geben.« Derzeit sei das Lehrangebot über Vertretungen gesichert. Nur im Bereich der Prüfungen werde es allmählich eng.

Den »Schwarzen Peter« für die lange Verfahrensdauer in Sachen Stellenausschreibungen schiebt die Hochschulleitung von sich weg und hin zum klagenden Fachbereich selbst. Wie von Pressesprecher Ullrich Georgi auf Anfrage zu erfahren war, habe sich der Fachbereich 3 den Hickhack um die Kommissionsbesetzung selbst zuzuschreiben. Stellenbesetzungen, von denen mehrere Fachbereiche tangiert würden, bedürften auch der Vertretung dieser Fachbereiche in der Berufungskommission. Die Mitglieder des so gescholtenen Fachbereichs wiederum sehen das anders. Noch niemals seit Bestehen der Siegener Hochschule habe es derart rigide Eingriffe in die Autonomie des Fachbereichs gegeben.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen