Teilnahme ist bereits ein Gewinn

 Ortsvorsteher und Vereinsvertreter der Teilnehmerdörfer des Kreiswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ nahmen jetzt in der Feudinger Sparkasse ihre Spendenschecks entgegen. Mit dabei waren Sparkassendirektor Axel Theuer, Öffentlichkeitsarbeiter Holger Saßmannshausen und Geschäftsstellenleiterin Mareike Roth sowie vom Heimatbund Siegerland-Wittgenstein der Vorsitzende Paul Breuer und Schatzmeister Karl-Christian Bartsch. Foto: Sparkasse
  • Ortsvorsteher und Vereinsvertreter der Teilnehmerdörfer des Kreiswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ nahmen jetzt in der Feudinger Sparkasse ihre Spendenschecks entgegen. Mit dabei waren Sparkassendirektor Axel Theuer, Öffentlichkeitsarbeiter Holger Saßmannshausen und Geschäftsstellenleiterin Mareike Roth sowie vom Heimatbund Siegerland-Wittgenstein der Vorsitzende Paul Breuer und Schatzmeister Karl-Christian Bartsch. Foto: Sparkasse
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - In einer Feierstunde wurden die Wittgensteiner Teilnehmerdörfer des Kreiswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ mit einer vorweihnachtlichen Bescherung in der Feudinger Sparkassen-Geschäftsstelle überrascht. Aus den Händen von Sparkassendirektor Axel Theuer und den Vorstandsmitgliedern des mitveranstaltenden Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein, Paul Breuer und Christian Bartsch, erhielten Ortsvorsteher und Heimatvereinsvorstände der Ortschaften Arfeld, Aue, Girkhausen, Raumland, Stünzel und Wingeshausen je 500 Euro aus dem Spendentopf der Sparkasse.

Für die Lokalmatadore aus Feudingen kam es an diesem Abend laut Pressemitteilung noch besser, denn sie erhielten sogar einen Scheck über 1000 Euro als Belohnung für ihre Goldmedaille beim Kreiswettbewerb. Ortsvorsteher Werner Treude, übrigens bis vor wenigen Wochen noch selbst Geschäftsstellenleiter der Sparkasse in seinem Heimatort Feudingen, nahm das Geld zusammen mit Hans-Hermann Weber aus den Händen seiner Nachfolgerin Mareike Roth in Empfang. Beide freuten sich sehr über die großzügige Finanzspritze von Wittgensteins ältestem und größtem Kreditinstitut, die eine große Hilfe für den anstehenden Landeswettbewerb bedeutet.

Hierbei wird Feudingen die Wittgensteiner Fahnen vertreten und sich ganz sicher wieder einiges einfallen lassen, um die fachkundige Jury erneut zu überzeugen und sich für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren. „Gewonnen haben aber alle Teilnehmer“, untermauerte der ehemalige Landrat Paul Breuer in der Feudinger Runde am Donnerstag. Jeder einzelne Teilnehmer könne sich als Sieger fühlen, denn es seien wichtige Prozesse in den Dörfern angestoßen worden. „Diese gilt es jetzt, weiter zu entwickeln und auch von anderen, eventuell erfolgreicheren Teilnehmerdörfern zu lernen. Anders als in der Schule ist hierbei das Abschauen ausdrücklich erwünscht.“

Ein Hauptaugenmerk für die Zukunft der Dörfer müsse unbedingt auf der Jugend liegen, darin waren sich alle Beteiligten in der Gesprächsrunde schnell einig. Dabei dürfen die Dörfer nicht alleine gelassen werden, sondern müssen die Problematik gemeinsam aktiv angehen und aus dem Wettbewerb nachhaltig lernen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.