Tempo-30-Zone wird aufgehoben

 Diese Tempo-30-Zone beschränkt sich bald wieder auf den Gefahrenbereich. In den vergangenen Tagen hat das Limit aber für Diskussionen gesorgt - auch bei Pendlern aus Hesselbach. Foto: Björn Weyand
  • Diese Tempo-30-Zone beschränkt sich bald wieder auf den Gefahrenbereich. In den vergangenen Tagen hat das Limit aber für Diskussionen gesorgt - auch bei Pendlern aus Hesselbach. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

tika - Es ist eine Maßnahme für mehr Sicherheit – und sie ist absolut angebracht. Aus organisatorischer Sicht allerdings ist die neue Tempo-30-Zone zwischen Hesselbach und dem hessischen Wiesenbach eher suboptimal. Und dies hat vor allem zur Verärgerung der Autofahrer beigetragen, die mehr oder weniger täglich über die Route von Wittgenstein ins Nachbarbundesland pendeln. Eine Tatsache, die die Gemeinde Breidenbach als zuständige Behörde eingesehen hat. „Wir werden das kurzfristig korrigieren“, versprach Bürgermeister Christoph Felkl auf Anfrage der Siegener Zeitung.

Zwischen den beiden Orten, die durch die Boxbachstraße verbunden sind, hat die Gemeindeverwaltung im Bereich eines Gastronomiebetriebes ein Geschwindigkeitslimit eingeführt, weil dort kleine Kinder und Tiere vielfach vor dem Gebäude direkt an der Straße unterwegs sind. „Wir haben diesen Bereich eindeutig als gefahrenträchtig eingestuft“, erklärte Christoph Felkl. In diesem Punkt widerspricht auch das Gros der Verkehrsteilnehmern nicht, im Gegenteil – es herrscht Verständnis. Weniger allerdings dafür, dass die Verantwortlichen die neue Tempo-30-Zone nicht am Ende des Gefahrenbereichs wieder aufheben.

„Die Zone wird aufgehoben, dann darf man 50 km/h fahren – ich gebe allerdings zu, dass es sehr weit bis zu dieser Aufhebung ist. Daher werden wir die Beschränkung zeitnah in der unmittelbaren Peripherie des Betriebes wieder aufheben“, verriet der Bürgermeister. Und konkretisierte diese Aussage: Binnen zwei Wochen sollen die neuen Verkehrsschilder stehen, die überdies bereits bestellt sind. Und damit dürfte sich ein weiterer Kritikpunkt erledigt haben, denn unmittelbar nach der Einrichtung des Tempolimits begannen die Verantwortlichen mit Geschwindigkeitskontrollen – schnell wurden Stimmen laut, die Gemeinde Breidenbach wolle bloß abkassieren.

„Es geht uns nicht um schnelles Geld, sondern darum, einen Lerneffekt zu bewirken. Und der hat sich aus unserer Sicht bereits eingestellt. Ich gebe jetzt keinem Verkehrsteilnehmer einen Freibrief und sage, dass die Geschwindigkeitskontrollen bis zur Errichtung der neuen Schilder nicht mehr stattfinden. Ich kann aber auch nicht sicherstellen, dass diese bis dahin noch einmal stattfinden. Das muss ich zunächst mit der zuständigen Behörde abstimmen“, erklärte Christoph Felkl vielsagend. Immerhin, die Kritik der Autofahrer ist im Rathaus von Breidenbach angekommen. „Wir sind immer empfänglich für Kritik und in diesem Fall war sie auch berechtigt – ob sie das allerdings immer ist, steht auf einem anderen Blatt“, erklärte das Gemeindeoberhaupt, das allerdings noch einen entscheidenden Hinweis gab: Bis zur Errichtung der Schilder gilt weiterhin Tempo 30 im gesamten Bereich.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.