SZ

Nach Ende der kostenlosen Corona-Schnelltests
Testzentren haben viel zu tun

Nach dem Ende der kostenlosen Corona-Schnelltests herrscht in den heimischen Testzentren weiterhin großer Andrang.
3Bilder
  • Nach dem Ende der kostenlosen Corona-Schnelltests herrscht in den heimischen Testzentren weiterhin großer Andrang.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Michael Sauer

ap Siegen/Freudenberg. Nach dem Ende der kostenlosen Corona-Schnelltests herrscht in den heimischen Testzentren weiterhin großer Andrang. „Die Situation ist unverändert. Wir machen am Tag zwischen 250 und 300 Tests“, sagt Thomas Füllengraben von der Firma „Safetyspace“, die das Schnelltestzentrum an der Siegerlandhalle betreibt.

Eines sei dabei aber auffällig: Derzeit kämen – anders als zuvor – sehr viele Kinder zum Corona-Abstrich. Ähnliches berichten das Deutsche Rote Kreuz vom Testzentrum an der Bismarckstraße und Detlev Krause, Inhaber der Bären-Apotheke in Freudenberg.

„Vom Bauchgefühl würde ich sagen, dass derzeit 80 Prozent der kostenfreien Tests von Kindern gemacht werden“, schätzt Füllengraben. Die Zahl der Erwachsenen sei hingegen stark zurückgegangen.

ap Siegen/Freudenberg. Nach dem Ende der kostenlosen Corona-Schnelltests herrscht in den heimischen Testzentren weiterhin großer Andrang. „Die Situation ist unverändert. Wir machen am Tag zwischen 250 und 300 Tests“, sagt Thomas Füllengraben von der Firma „Safetyspace“, die das Schnelltestzentrum an der Siegerlandhalle betreibt.

Eines sei dabei aber auffällig: Derzeit kämen – anders als zuvor – sehr viele Kinder zum Corona-Abstrich. Ähnliches berichten das Deutsche Rote Kreuz vom Testzentrum an der Bismarckstraße und Detlev Krause, Inhaber der Bären-Apotheke in Freudenberg.

Thomas Füllengraben von der Firma „Safetyspace“, die das Schnelltestzentrum an der Siegerlandhalle betreibt.
  • Thomas Füllengraben von der Firma „Safetyspace“, die das Schnelltestzentrum an der Siegerlandhalle betreibt.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Michael Sauer

„Vom Bauchgefühl würde ich sagen, dass derzeit 80 Prozent der kostenfreien Tests von Kindern gemacht werden“, schätzt Füllengraben. Die Zahl der Erwachsenen sei hingegen stark zurückgegangen.

Corona-Testzentren: Insbesondere Kinder wollen das Zertifikat

Eine Erklärung dafür hat der Betreiber der Siegener Schnellteststelle auch: „Weil Ferien sind.“ Denn Schüler werden nicht mehr wie gewohnt regelmäßig im Unterricht getestet, benötigen das Negativ-Zertifikat aber dennoch für Schwimmbadbesuch & Co. „Momentan stehen ganz oft Kinder mit verweinten Augen vor mir, die ins Mc-Play wollen und dafür noch einen Test benötigen“, so die Erfahrung des Freudenberger Pharmazeuten Detlev Krause.

Detlev Krause, Inhaber der Bären-Apotheke in Freudenberg.
  • Detlev Krause, Inhaber der Bären-Apotheke in Freudenberg.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Michael Sauer

Wer wann zum Testen in die hiesige Apotheke komme, sei dadurch absolut nicht mehr kalkulierbar. Doch eine Sache steht für die Betreiber der heimischen Schnellteststellen schon jetzt fest: Nach den Ferien werden die Schüler nicht mehr auf die von ihnen ausgestellten Zertifikate angewiesen sein. Ob sich das Geschäft dann überhaupt noch lohnt? Detlef Krause ist sich da jedenfalls nicht so sicher.

Pro kostenlosem Schnelltest konnte der Apothekenbetreiber bislang 8 Euro abrechnen – und zwar umsatzsteuerbefreit. Die (wenigen) kostenpflichtigen Tests, die künftig noch bleiben, gelten hingegen als Dienstleistung und müssten voll versteuert werden. Hinzu kommen Kosten für Schutzausrüstung, Desinfektions- und Bürokratiemittel. „Man muss sich überlegen, ob das dann am Ende noch rentabel ist“, folgert Krause.

Autor:

Alexandra Pfeifer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen