Tier-Streit: Kreis verteidigt sich

 Sieben Hunde, darunter die drei auf diesen Bildern, gehören zu den Tieren, die Ende Oktober aus einer Eiserfelder Wohnung herausgenommen worden waren. Foto: Dirk Manderbach
  • Sieben Hunde, darunter die drei auf diesen Bildern, gehören zu den Tieren, die Ende Oktober aus einer Eiserfelder Wohnung herausgenommen worden waren. Foto: Dirk Manderbach
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Die sieben Hunde, zwei Katzen, zwei Meerschweinchen, zwei Kaninchen und sechs Vögel, die mithilfe der Polizei und Mitarbeitern des Tierheims vor einer Woche aus der Wohnung einer Eiserfelder Tierhalterin ins Siegener Tierheim gebracht wurden, sind immer noch dort. Rechtlich sei das nicht in Ordnung, stellte der Kreis Siegen-Wittgenstein am Donnerstagabend in einer Mitteilung klar.

Die Behörde schildert die Vorgeschichte zu dem Konflikt mit dem Tierheim folgendermaßen: Der Tierschutzverein Siegen habe im Auftrag des Kreis-Veterinäramts am 28. Oktober besagte Tiere aus einer Privatwohnung herausgenommen. Hintergrund sei eine Meldung bei der Polizei gewesen, dass die Tierhalterin vermisst werde und die Tiere somit unversorgt seien. „Aus Gründen des vorbeugenden Tierschutzes wurden die Tiere daher zur Sicherung ihrer Versorgung in das Tierheim Siegen gebracht.“ Noch am gleichen Abend habe sich die vermeintlich vermisste Tierhalterin bei der Polizei gemeldet und sich nach dem Verbleib der Tiere erkundigt.

Nach einer Untersuchung der Tiere und der Wohnung lautet das Fazit des Kreises: Die Wegnahme der Tiere erfolgte „unter dem sich später als unbegründet erwiesenen Verdacht einer nicht gewährleisteten Versorgung der Tiere“. Gravierende Mängel der Tierhaltung seien nicht festgestellt worden. „Die Tierhalterin hat somit einen Rechtsanspruch auf die Herausgabe der Tiere.“ Das Veterinäramt behalte sich jedoch Nachkontrollen in der Wohnung vor.

Der Kreis sei auch nach dem Gespräch vom Donnerstag mit dem Tierheim, das in solchen Fällen Vertragspartner ist, bemüht, „auf eine rechtskonforme Lösung hinzuwirken“.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen