Tödlicher Unfall bei Schameder

Für den Fahrer dieses Seat Leon kam jede Hilfe zu spät. Durch den Aufprall wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt und erlitt dabei tödliche Verletzungen - er verstarb noch vor Eintreffen der Rettungskräfte. Foto: Martin Völkel
  • Für den Fahrer dieses Seat Leon kam jede Hilfe zu spät. Durch den Aufprall wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt und erlitt dabei tödliche Verletzungen - er verstarb noch vor Eintreffen der Rettungskräfte. Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

vö - Für einen Autofahrer kam am frühen Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 62 zwischen Schameder und Erndtebrück jede Hilfe zu spät. Der Mann verstarb nach einem schlimmen Verkehrsunfall in seinem total zerstörten Seat „Leon“. Der 29-jährige Fahrer, dessen Wagen ein Siegener Kennzeichen hatte, war an Allerheiligen gegen 4.05 Uhr von Schameder in Richtung Erndtebrück unterwegs, als er in der so genannten „Müllkippenkurve“ die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Nach einer langen Geraden kam der Pkw in der langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, fuhr auf die Leitplanken und prallte anschließend auf einen dahinter stehenden Baum.

Die Insassen eines später vorbeikommenden Autos alarmierten gegen 4.15 Uhr die Rettungskräfte, die den Fahrer nur noch tot aus seinem Wagen bergen konnten. Durch den Aufprall wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt und erlitt dabei tödliche Verletzungen - er verstarb noch vor Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte am Unfallort. Vor Ort waren neben der Polizei und Rettungsdienst insgesamt 26 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Erndtebrück, Schameder und Womelsdorf sowie eine Notfallseelsorgerin.

Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass der 29-Jährige infolge überhöhter Geschwindigkeit und mangelhafter Bereifung im Kurvenverlauf von der Fahrbahn abkam. Die Bundesstraße war für die Dauer der Bergung und der Unfallaufnahme gesperrt. Die Polizei bittet Zeugen, die möglicherweise Angaben zu dem Fahrzeug und der Fahrt bis zum Unfallzeitpunkt machen können, sich beim Verkehrskommissariat unter Tel. (0271) 7099-0 zu melden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.