Tornadoflug für die Mutter

 Der lautstarke Auftritt eines Tornado-Jets sorgte am Montagvormittag für Aufregung in Littfeld – aber nicht bei den Eingeweihten. Symbolfoto: dpa
  • Der lautstarke Auftritt eines Tornado-Jets sorgte am Montagvormittag für Aufregung in Littfeld – aber nicht bei den Eingeweihten. Symbolfoto: dpa
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

js - Aufregung herrschte am späten Montagnachmittag über dem nördlichen Kreuztaler Stadtgebiet. Ein Militärjet sauste lautstark über die Littfelder Dorfmitte, machte kehrt und wiederholte seine Luftakrobatik. So manchen mag es fasziniert haben, andere allerdings nicht: Zahlreiche Kindergartenkinder, Schüler und auch ausgewachsene Dorfbewohner bekamen es mit dem Schrecken zu tun. Ja, so meldete eine Leserin der Siegener Zeitung noch mit Dröhnen in den Ohren, sie habe gar beobachtet, wie der Flieger irgendetwas „abgelassen“ habe – sie mache sich nun Sorgen, ob das Gemüse in ihrem Garten noch genießbar sei.

Auch in anderen Teilen der Stadt schnellten sorgenvolle Blicke in den Himmel, als ein Flieger – möglicherweise derselbe – lautstark über die Wohngebiete flog. Kredenbacher Grundschüler berichteten von verängstigten Klassenkameraden; besonders bei Flüchtlingskindern seien unangenehme Erinnerungen wach geworden. Das Luftfahrtamt der Bundeswehr hatte der SZ auf eine erste Anfrage kurz und knapp folgenden Grund für den Auftritt des Tornados gegeben: Der Pilot habe auf die Freigabe für einen zeitweise reservierten Luftraum gewartet, in dem er dann Übungsflugmanöver absolvierte. In einer kurzen Meldung hatte die SZ in ihrer Siegener Ausgabe am Dienstag darüber berichtet – und erneut für Aufregung gesorgt. Erst meldete sich ein früherer Nachbar, dann die Mutter des Piloten in der Redaktion, mit gleichlautendem Hinweis. Die Littfelderin erklärte, was es mit diesem Mehrfach-Überflug über ihren Wohnort tatsächlich auf sich hatte. Ihr in der Eifel stationierter Sohn sei auf einem Übungsflug gewesen und habe sie auf seine Weise aus der Luft grüßen wollen. Etwa einmal im Jahr mache er das, gebe ihr zuvor Bescheid und halte sich an den genehmigten Rahmen – viele Bekannte freuten sich mit ihr über diesen abenteuerlichen Gruß. Dass er dabei so oft wie am Montag über das Tal schnellte, sei allerdings außergewöhnlich.

Und wie tief war sie nun, die Verneigung vor der alten Heimat? „Der Tornado bewegte sich anfangs in einer Flughöhe von ca. 304 Metern (1000 Fuß) und stieg in mehreren Phasen bis auf ca. 2430 Meter (8000 Fuß)“, präzisierte die Bundeswehr auf erneute Anfrage der SZ. „Zur Übungstätigkeit innerhalb des zeitweise reservierten Luftraums ED-R 203 A B befand sich das Luftfahrzeug in einer Höhe über 8000 Fuß.“ Zu den Sorgen der erschreckten Littfelder Beobachterin kam folgende Entwarnung: „Seitens des Luftfahrtamtes der Bundeswehr gibt es keine Anhaltspunkte für einen Verlust von Betriebsstoffen.“ Solche Flugmanöver sind bei der Bundeswehr offenbar nichts Ungewöhnliches: Als Generalleutnant Karl Müllner nach sechs Jahren an der Spitze der Luftwaffe im Mai in den Ruhestand verabschiedet wurde, flogen ihm zu Ehren sechs Kampfjets im Tiefflug über Berlin – zur großen Verwunderung der Hauptstadtbewohner.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.