»Tote, Trümmer, Angst«

Fünf Experten standen den Schülern der Realschule am Schießberg Rede und Antwort

co Geisweid. »Tote, Trümmer, Angst«. Diese drei Begriffe kamen den Schülern der Realschule am Schießberg zum Thema Krieg sofort in den Sinn. Aber was bedeutet Krieg für diese jungen Menschen im Alter von 14 bis 17 Jahren? Sieht Krieg so aus, wie es die Actionfilme im Fernsehen zeigen? »Das Geschehen spielt sich weit weg von Deutschland ab, und so fällt es leicht, von Bomben und Zerfetzen zu sprechen«, so der Studierendenpfarrer und Islambeauftragte des Kirchenkreises Siegen, Ralf van Doorn.

Die Schüler des Sozialwissenschaftskurses der 8. und 9. Klassen beschäftigten sich mit ihrem Lehrer Ulrich Pollack mit der Kriegsproblematik in den vergangenen Monaten im Unterricht. Schon im Dezember 2001 hatte eine Diskussionsrunde zum Thema »Mit Krieg gegen den Terror?« in der Realschule stattgefunden. Dipl. Ing. Adnan Demir, ehemaliger Schüler und Repräsentant der türkischen Bürger, und Studierendenpfarrer Ralf van Doorn hatten schon an der damaligen Runde teilgenommen. Jetzt standen ihnen auch Jugendoffizier Hauptmann Christian Rump, Prof. Dr. med. Hans Wenzel, der eine Friedensdelegationsreise in den Irak unternommen hat, und Dr. med. Jalil Lafta, dessen Familienangehörige und Freunde im Irak wohnen und die er aufgrund der Unterdrückung schon seit fast 20 Jahren nicht mehr gesehen hat, zur Seite, um die Fragen der Schüler zu beantworten. Diese hatten zu den vier Themenaspekten »Präventivkriege«, »Kontakte zwischen Saddam Hussein und der El Kaida«, »Sichtweise der Kirchen« und »Humanitäre Katastrophen nach dem UN-Embargo«, Fragen formuliert.

Die fünf Männer, mit teilweise sehr unterschiedlichen Meinungen, standen den Schülern zweieinhalb Stunden Rede und Antwort. Förmlich überschüttet mit Fragen wurde zu Beginn Jugendoffizier Christian Rump, da er als einziger versuchte, die Position der USA zu erläutern. Nur in einem waren sich alle Beteiligten einig: Saddam Hussein ist ein gefährlicher Diktator, der seine Nachbarstaaten und sein Volk in der Vergangenheit mit chemischen Waffen angegriffen und unterdrückt hat.

Die Fragen der Schüler beschäftigten sich mit den Problemen vor und während eines möglichen Krieges und den Konsequenzen, die entstehen könnten. Besonders wichtig schien den Schülern jedoch, ob ein Irak-Krieg nur zur Stärkung der Macht der Vereinigten Staaten im Hinblick auf das Ölvorkommen des Iraks geführt werden würde. Dies verneinte Christian Rump, indem er erklärte, dass die USA nur 18 Prozent des besonders reinen irakischen Öls benutzten. Dr. med. Jalil Lafta entgegnete, dass die USA auch in Zukunft ihren Stand als Weltmacht sichern wollten, indem sie ausschließlich gegen das Land Krieg führten, das Öl besitze, und im Falle Korea nach anderen Lösungen suchten. Ferner prophezeite Lafta, dass Europa in ein paar Jahren die USA womöglich »anbetteln« müsse, um Öl zu erhalten.

Pfarrer van Doorn versuchte, die Zerrissenheit der Welt in einem Punkt zusammenzufassen: »Bei manchen ethischen Entscheidungen ist man am Ende immer schuldig, und dann bleibt einem nur noch übrig, die Handlungen mit seinem Gewissen zu vereinbaren.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen