SZ

Friedhofswald Siegen
Trauernde stehen vor der geschlossenen Schranke

Die Schranke macht die Zuwegung zum Friedhofswald vom Parkplatz „An den drei Pfosten“ nicht mehr möglich. Auch der Parkplatz wird dort nicht mehr zu nutzen sein.
  • Die Schranke macht die Zuwegung zum Friedhofswald vom Parkplatz „An den drei Pfosten“ nicht mehr möglich. Auch der Parkplatz wird dort nicht mehr zu nutzen sein.
  • Foto: kalle
  • hochgeladen von Jan Krumnow (Redakteur)

kalle Siegen. Am 13. Oktober wurde Heinz Reichmann im Alter von 83 Jahren am Friedwald in der Hermelsbach in Siegen in würdigem Rahmen beigesetzt. Bereits im Februar musste die Familie den Schwiegervater, Alfred Hoppe, dort beisetzen. Damals fasste die Familie den Entschluss, einen Familienbaum zu mieten. Zwölf Männer und Frauen können dort in den nächsten 79 Jahren beigesetzt werden.
„Wir fanden die Bestattungsmöglichkeit gut“, so Bernd Reichmann. „So wissen wir unsere Familien nach dem Tod an einem Ort, an dem wir beisammen sein können“, sagt der 61-Jährige. Knapp 5000 Euro flossen in die Stadtkasse.

kalle Siegen. Am 13. Oktober wurde Heinz Reichmann im Alter von 83 Jahren am Friedwald in der Hermelsbach in Siegen in würdigem Rahmen beigesetzt. Bereits im Februar musste die Familie den Schwiegervater, Alfred Hoppe, dort beisetzen. Damals fasste die Familie den Entschluss, einen Familienbaum zu mieten. Zwölf Männer und Frauen können dort in den nächsten 79 Jahren beigesetzt werden.
„Wir fanden die Bestattungsmöglichkeit gut“, so Bernd Reichmann. „So wissen wir unsere Familien nach dem Tod an einem Ort, an dem wir beisammen sein können“, sagt der 61-Jährige. Knapp 5000 Euro flossen in die Stadtkasse. Im Frühjahr konnte die Witwe von Alfred Hoppe, die nicht mehr in der Lage ist, den Weg vom Parkplatz zum Familienbaum zurückzulegen, sich von Familienmitgliedern relativ nahe an die Grabstätte von Alfred Hoppe fahren lassen. Damit ist nun Schluss.

Geschlossene Schranke am Friedhofswald in Siegen

Vergangene Woche Donnerstag, gegen 15.45 Uhr, wollten beide Seniorinnen ihre verstorbenen Männer gemeinsam im Friedhofswald besuchen. Gudrun Reichmann versucht wie immer, natürlich im angemessenen Tempo, die beiden älteren Damen zum Familienbaum fahren. Doch es ging nicht. Beide Schranken waren geschlossen. Unverrichteter Ding musste das trauernde Trio abrücken. „Das ist pietätlos“, sagt Bernd Reichmann im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Die Schranke kann nur von Mitarbeitern des städtischen Grünflächenamtes und von den Beerdigungsinstituten per Schlüssel geöffnet werden. Reichmann denkt weiter. Was ist, wenn jemand in dem Friedhofswald gesundheitliche Probleme bekommt, und die Rettungskräfte können nur bis zu den Parkplätzen fahren?“ Eine Hinweistafel, auf den den Friedhofswaldbesuchern die neue Schrankensituation mitgeteilt und erläutert wird? Fehlanzeige. Die letzte Ruhestätte im Grünen wird genauso behandelt wie die anderen städtischen Friedhöfe der Krönchenstadt. Die Öffnungszeiten sind laut Friedhofssatzung von 7.30 Uhr bis zum Eintritt der Dunkelheit, längstens jedoch bis 22 Uhr. Im Friedhofsbereich ist es insbesondere nicht gestattet, die Wege mit Fahrzeugen, Fahrrädern, Rollschuhen, Rollerblades, Skateboards aller Art zu befahren, ausgenommen Kinderwagen und Rollstühle. Ein Anruf bei der Stadtverwaltung ergab folgendes: Der bisherige Parkplatz und die Zuwegung zum Friedhofswald von der Straße „An den Drei Pfosten“ aus wird aufgelöst. Da haben sich die Anwohner durchgesetzt, die seit Jahren über den Verkehr dort klagen.

Angehörige sollen Schützenstraße und nicht "An den drei Pfosten" nutzen

Seit September ist auf dem neuen Parkplatz am Ende der Schützenstraße vor dem Siegener Friedhofswald eine Schranke installiert, die ab sofort den KFZ-Zufahrtsverkehr regelt. Der Grund: Es wurde zunehmend beobachtet, dass Unbefugte den Friedhofswald befuhren. Für das Befahren dieses besonderes Waldes ist eine Ausnahmegenehmigung notwendig, die bei der städtischen Friedhofsverwaltung beantragt werden kann. Ein barrierefreier Zugang für Fußgänger ist jederzeit auf einem Seitenweg neben der Schrankenanlage möglich. Aktuell werden bei der städtischen Grünflächenabteilung entsprechende Hinweisschilder zur Regelung der Besuchsfahrten vorbereitet. Während Beerdigungen und außerhalb der Durchfahrtszeiten darf der Friedshofswald nicht befahren werden.  Die Schranke wird von den Mitarbeitern des Hermelsbacher Friedhofs zu den angegebenen Zeiten geöffnet und geschlossen.

Kommentar: Bürger 2. Klasse? Längst hat sich der Friedhofswald in der Hermelsbach zu einem gefragten Bestattungsort entwickelt. Insgesamt 1100 Todesfälle hat es 2019 in Siegen gegeben; allein in jenem Jahr haben sich rund 500 Menschen und deren Angehörige für den letzten Ruheplatz im Grünen entschieden. Das hat für vermehrten Autoverkehr gesorgt. Die Anwohner der Nobel-Straße „An den drei Pfosten“ haben mit der Schließung des ehemaligen Parkplatzes gesiegt. Jetzt bleibt abzuwarten, wann sich die Anwohner der Schützenstraße vom Beerdigungs- und Besucherverkehr gestört fühlen. Oder wohnen dort Siegener Bürger 2. Klasse? Dass man nun eine halbwegs passable Lösung gesucht und gefunden hat, um den Friedhofswald nicht zu einer Rennpiste werden zu lassen, ist der Stadtverwaltung zu Gute zu halten. Doch um die Nachricht den betroffenen Angehörigen mitzuteilen, hat man noch kein Konzept parat. Ein Vorschlag: Alle Angehörigen, die ihre Verwandschaft dort beerdigt haben, werden schlicht und einfach schriftlich über die Neuerung möglichst im Detail informiert. Dann brauchen Trauernde nicht unvermittelter Dinge und ohne Besuch der Verstorbenen den Heimweg antreten. Noch eine Frage bleibt allerdings unbeantwortet. Wenn jemand eine Bescheinigung zu den Durchfahrzeiten am Friedhofsamt erhalten hat, um auf den Friedhofswald zu fahren, wie kommt er dann bei geschlossener Schranke auf das Gelände?
Autor:

Karl-Hermann Schlabach (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen