Trödelmarkt stört Osterruhe

 Der Trödelmarkt durfte am Ostersonntag in Weidenau stattfinden, weil dieser Sonntag kein stiller Feiertag war wie der gesetzlich besonders geschützte Karfreitag. Foto: privat
  • Der Trödelmarkt durfte am Ostersonntag in Weidenau stattfinden, weil dieser Sonntag kein stiller Feiertag war wie der gesetzlich besonders geschützte Karfreitag. Foto: privat
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ch - Die Anwohner rund um den Weidenauer Bismarckplatz sind verärgert. Das Quartier zwischen Siegbogen und Hallenbad ist erzürnt darüber, dass am Ostersonntag auf dem Platz ein Trödelmarkt durchgeführt wurde. Trotz des 1. Aprils kein Aprilscherz. Der verbale Zorn, der der SZ gegenüber per Mail und Telefon ausgedrückt wurde, reichte von „Das geht doch gar nicht!“ über „Da wird die Osterruhe gestört.“ bis hin zu der Frage, warum „an einem der höchsten deutschen Feiertage ein Trödelmarkt in einem Wohngebiet stattfinden muss – irgendwo müssen doch bei aller Toleranz Grenzen gezogen werden“.

Der Markt auf dem Weidenauer Platz wurde vom Veranstaltungsbüro Grote & Hiller aus Nümbrecht organisiert. Dessen Veranstaltung ärgert nicht allein die Bürger. Sie sei der Stadt Siegen bereits seit Jahren ein Dorn im Auge, so Rathaus-Sprecherin Dr. Sabine Schutz gestern zur SZ. Allerdings fehle der Ordnungsverwaltung die Handhabe, den Trödelmarkt zu verhindern, erklärte Schutz. Der Grund ist, dass es sich bei der Veranstaltung um einen Jahrmarkt im Sinne des Paragrafen 68 der Gewerbeordnung handelt, welchen die zuständige Behörde nach Paragraf 69 der Gewerbeordnung schlicht und einfach auf Antrag festzusetzen hat. Schutz: „Ein Ermessensspielraum ist, bedauerlicherweise, nicht vorhanden!“

Oder anders formuliert: Der Trödelmarkt darf am Ostersonntag stattfinden, weil der Sonntag kein stiller Feiertag ist wie der Karfreitag. In Nordrhein-Westfalen haben die Kommunen tatsächlich keine rechtliche Möglichkeit, den Antrag abzulehnen, nur weil Ostern ist – dann müssten sie die Märkte auch für jeden normalen Sonntag ablehnen. Gesetzlich geregelt ist in NRW, dass Märkte wie jener Trödelmarkt einmal pro Monat in jedem Stadtteil stattfinden dürfen. Die Veranstaltungen sind an Feiertagsvorgaben gebunden und dürfen erst nach 11 Uhr starten – wegen der Gottesdienste. So viele sonntägliche Ruhe muss denn dann doch sein.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen